Gemeinsam für beruflichen Perspektiven in Simbabwe: Plan International und die syn.energy GmbH © Plan International
Gemeinsam für beruflichen Perspektiven in Simbabwe: Plan International und die syn.energy GmbH © Plan International
16.11.2016

syn.energy GmbH spendet für Plan-Projekt in Simbabwe

Auch in diesem Jahr verzichtet unser langjähriger Unternehmenspartner syn.energy zu Weihnachten auf Geschenke für Kunden und Partner und spendet stattdessen für ein Plan-Projekt. In diesem Jahr unterstützt der Anbieter für Kommunikationstraining und Personalentwicklung das Projekt „Berufliche Perspektiven eröffnen“ in Simbabwe. Geschäftsführerin Martina Schmitz überreichte Plan-Geschäftsführer Wolfgang Porschen in Hamburg einen Spendenscheck in Höhe von 2.000 Euro.
„Frau Schweighofer und mir ist als Geschäftsführerinnen der syn.energy GmbH wichtig, Menschen zu stärken, ihren eigenen Weg zu gehen und selbstbestimmt ihre berufliche Laufbahn zu gestalten“, so Martina Schmitz zu den Beweggründen ihres Engagements.

Berufliche Perspektiven eröffnen in Simbabwe

In Simbabwe haben Jugendliche nur geringe Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Frühverheiratung, frühe Schwangerschaften und ein traditionelles Rollenverständnis hindern vor allem junge Frauen daran, die Schule erfolgreich abzuschließen. Mit diesem Projekt geben wir Frauen und Jugendlichen die Möglichkeit, ihre unternehmerischen und beruflichen Fähigkeiten zu verbessern, um sich selbstständig ihren Lebensunterhalt verdienen zu können.
700 Jugendliche und junge Frauen, die zum Teil frühzeitig die Schule abgebrochen haben, nehmen an Kursen teil, in denen sie die nötigen Grundkenntnisse im Lesen, Schreiben und Rechnen erwerben.

Anschließend können im Rahmen des Projektes 1.000 junge Frauen und Männer an beruflichen Schulungen teilnehmen, um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern oder sich selbstständig zu machen. Durch die Gründung von Spargruppen erhalten zudem rund 3.000 Frauen und Männer Zugang zu Krediten, die ihnen die Gründung eigener Kleinstbetriebe ermöglichen.


Interessant? Weitersagen: