Bereits seit mehr als 20 Jahren unterstützt Wollenhaupt verschiedene Plan-Projekte. © Gebrüder Wollenhaupt GmbH
Bereits seit mehr als 20 Jahren unterstützt Wollenhaupt verschiedene Plan-Projekte. © Gebrüder Wollenhaupt GmbH
27.02.2017

Drei Fragen an Dirk Wollenhaupt

Die Gebrüder Wollenhaupt GmbH – ein führender Produzent und Lieferant in der Tee- und Vanillesparte – macht sich für unsere Projektarbeit stark. Dirk Wollenhaupt, Sprecher der Geschäftsführung, erklärt die Motivation des Unternehmens.

Plan Post: Sie unterstützen eine exklusive Komponente aus dem Projekt „Mädchen und Jungen vor Kinderarbeit schützen“ in Tansania. Wie kamen Sie auf Plan?
Dirk Wollenhaupt: Bereits vor mehr als zwanzig Jahren suchten wir Wege, unserer unternehmerischen Verantwortung für Menschen und Gesellschaft nachzukommen. Im nahegelegenen Hamburg stießen wir schließlich auf Plan. Wir freuen uns über die langjährige, vertrauensvolle Partnerschaft und wissen, dass unsere Mittel gut eingesetzt werden.

Wieso haben Sie sich für ein Projekt in Tansania entschieden?
In Afrika, speziell auch Tansania, liegen Ursprungsgebiete für unsere Tees. Der dortige Anbau von Tee ermöglicht Arbeitsplätze und damit auch die Sicherung des Lebensunterhaltes. In Geita haben sich Strukturen entwickelt, die unwürdige Lebens- und Arbeitssituationen für die Bevölkerung nach sich ziehen – durch den Abbau von Gold.

Wie verfolgen Sie die Entwicklungen im Projekt?
Neben den Projektberichten und Informationen, die wir regelmäßig von Plan erhalten, beabsichtigen wir in 2017 eine Reise zu unserem Projekt in Tansania.


Interessant? Weitersagen: