Großartige Leistungen und großes Engagement bei den Deutschen Meisterschaften in Leipzig
01.03.2016

Großartige Leistungen und großes Engagement bei den Deutschen Meisterschaften in Leipzig

7,07 Sekunden auf 60 Meter – nur drei deutsche Frauen waren bisher schneller auf dieser Strecke. Mit dieser Leistung überraschte und überzeugte die „Kinder brauchen Fans!“-Botschafterin Tatjana Pinto die 3.750 Zuschauer bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathletik am vergangenen Wochenende in Leipzig. Schon im Vor- und Zwischenlauf war zu erkennen, dass an diesem Tag etwas ganz Großes drin war. Im Finale verbesserte die Sprinterin ihre gerade erst aufgestellte, persönliche Bestleistung noch einmal um fünf Hundertstel. Die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro können also für sie kommen. Gerade erst im vergangenen Oktober hatte Tatjana Pinto zusammen mit Stabhochspringer Björn Otto Plan-Projekt im Nordosten Brasiliens besucht, um auch die andere Seite des südamerikanischen Landes zu kennen, wenn die Sportwelt im August auf die Metropole am Zuckerhut blickt.

Die Olympischen Spiele in Rio sind auch das große Ziel von Kugelstoßer David Storl. Der „Kinder brauchen Fans!“-Botschafter hat zwar die Deutschen Meisterschaften in der Halle ausfallen lassen, kam aber trotzdem in die Leipziger Arena, um am „Kinder brauchen Fans!“-Stand von Plan Autogramme zu schreiben. Eine Stunde lang ließ sich der Lokalmatador dann auch gerne von seinen Fans fotografieren und unterschrieb, auf Autogrammkarten, Trikots und Handyhüllen. Vielen Dank für das großartige Engagement.

Im Rahmen der Partnerschaft mit dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) engagieren sich auch Weitspringerin Sosthene Moguenara und Langstreckenläuferin Sabrina Mockenhaupt Plans Initiative „Kinder brauchen Fans!“, die jedoch bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg nicht antraten. Mit Plan macht der DLV bereits seit 2013 auf die Bedürfnisse von Kindern in Entwicklungsländern aufmerksam und unterstützt Plans Projekt Wasser für Äthiopien.


Interessant? Weitersagen: