Stolz Präsentiert Chung (rechts) seine Erfindung, die der Gemeinde bei Hygienemaßnahmen helfen wird. © Plan International
Stolz Präsentiert Chung (rechts) seine Erfindung, die der Gemeinde bei Hygienemaßnahmen helfen wird. © Plan International
06.08.2020 - von Sarah Koch

Ein junger Erfinder im Kampf gegen Covid-19

Der 14-jährige Chung ist ein Neuntklässler mit einer Leidenschaft für Elektrotechnik. In seinem Dorf hat er einen gewissen Ruf erlangt für seine Fähigkeit, kaputte Radios und Handys zu reparieren. Als der erste Covid-19 Fall in Vietnam gemeldet wurde, beschloss Chung seine Fähigkeiten zu nutzen, um ein Gerät zu bauen, das bei der Bekämpfung der Pandemie hilft.

„Als das mit der sozialen Isolation hier in Vietnam anfing, war ich sehr traurig, dass ich nicht mehr zur Schule gehen und meine Freunde und Lehrer sehen konnte. Ich musste zu Hause bleiben, also habe ich ein bisschen im Internet recherchiert“, erklärt Chung, ein Patenkind bei Plan International.

Er dachte darüber nach, was er tun könnte, um die Verbreitung des Virus‘ zu verhindern und machte sich schließlich an die Planung und den Bau eines automatischen Hand-Desinfektionsapparats, der effektiv, effizient, und praktisch ist. Sobald er einen Prototypen entwickelt hatte, suchte er online nach Bauteilen und kaufte sie mit seinen Ersparnissen.

Nach 15 Tagen hatte er seine erste funktionierende Maschine gebaut. „Das Gerät ist recht unkompliziert, es funktioniert mit einem Infrarotsensor. Du musst nur deine Hand unter den Spender halten, dann registriert der Sensor das und sendet ein Signal and den Prozessor. Der Prozessor sorgt dafür, dass das Gerät eine vorbestimmte Menge and Desinfektionsgel ausgibt. Auf den Seiten stehen klare Anweisungen, wie man das Gerät bedient. So können Menschen es einfach benutzen, unnötigen Hautkontakt vermeiden und außerdem noch Zeit sparen, weil das Ganze nur 2-3 Sekunden dauert. Das soll die Menschen ermutigen, die Hände häufiger zu desinfizieren.“

Als das Gerät fertig war, bat Chung seine Eltern um Erlaubnis, die Erfindung vor den Gemeinderat zu bringen, um es dort vorzuführen und seinen Nutzen zu präsentieren. „Ich wollte dieses Gerät herstellen, um die Verbreitung von Covid-19 zu verhindern, damit unser Alltag bald wieder normal wird. Wenn ich mehr Geld hätte, könnte ich mehr bauen und sie überall im Dorf aufstellen“, erzählte Chung dem Komitee.


Chungs Erfindung wurde an einem geeigneten Ort im Büro des Gemeinderates aufgestellt. „Jedes Mal, wenn ich ins Büro komme, desinfiziere ich meine Hände mit diesem Gerät. Ich fühle mich sehr wohl dabei, weil ich nicht wie sonst irgendwas berühren muss. Ich finde, dass dies eine sehr gute Maßnahme ist, und dass es einen sehr positiven Einfluss nimmt auf die Eindämmung der Krankheit“, sagt Frau Phong, eine Mitarbeiterin.

Herr Sy, der Vorsitzende des Jugendvereins der Gemeinde hat Chung für einen Preis für seine harte Arbeit und seinen Einsatz nominiert. „Chungs automatischer Hand-Desinfektionsapparat bringt viele Vorteile, und es müssen mehr davon gebaut werden! Wir vom Jugendverein wollen ihm Dank und Anerkennung zeigen für sein Engagement in der Jugendbewegung und in der Prävention von Covid-19.“


Interessant? Weitersagen: