25.10.2018

Wussten Sie schon...?

Eine Kenianerin gewann den Friedensnobelpreis...

Als erste afrikanische Frau gewann die Kenianerin Wangari Muta Maathai 2004 den Friedensnobelpreis für ihren Einsatz im Bereich nachhaltige Entwicklung, Frieden und Demokratie. Mit dem Preis wurde sie vor allem als Gründerin des Green Belt Movement geehrt, eine Umweltschutzorganisation, die Gemeinschaften und dabei insbesondere Frauen stärkt, die die Umwelt schützen und dabei gleichzeitig Lebensbedingungen und -umstände verbessern.


Interessant? Weitersagen: