Marion Kracht (links) und Maike Röttger (rechts) nahmen den ersten Spendenscheck der Laufsaison entgegen. © Norbert Wilhelmi
Marion Kracht (links) und Maike Röttger (rechts) nahmen den ersten Spendenscheck der Laufsaison entgegen. © Norbert Wilhelmi
23.06.2017

Women's Run: Motivationswunder im Hamburger Stadtpark

Strahlender Sonnenschein und strahlende Gesichter - über 5000 Läuferinnen liefen am 17.06. bei dem Women's Run in Hamburg bei bestem Wetter und ausgelassener Stimmung durch den Stadtpark.

Am vergangenen Samstag zeigte sich Hamburg von seiner sportlichen Seite: Ob 5 oder 8 Kilometer - unter dem diesjährigen Motto „Motivationswunder“ erreichten 5.450 Läuferinnen und Walkerinnen voller Enthusiasmus die Ziellinie. Unter den sportlichen Frauen in brombeerfarbenen T-Shirts waren auch prominente Unterstützerinnen und Kolleginnen von Plan international.

 

Spendenscheck für Because I am a Girl

Bereits das fünfte Jahr in Folge kooperiert der Women’s Run mit Plan International, um die Arbeit für ein gleichberechtigtes Aufwachsen von Mädchen unter dem Dach der Bewegung Because I am a Girl zu unterstützen. Vor dem Startschuss nahm Schauspielerin Marion Kracht zusammen mit Maike Röttger, der Vorsitzenden der Geschäftsführung von Plan International, am Samstag den ersten Spendenscheck dieser Saison in der Höhe von 11.111 Euro für uns entgegen. Diese sagenhafte Summe, die bereits durch Spenden- und Verkaufsaktionen bei der Online-Anmeldung generiert werden konnte, fließt direkt in unseren Mädchen-Fonds.

Marion Kracht ist bereits seit 25 Jahren Plan-Patin und viele Jahre Botschafterin von Because I am a Girl.  Bevor sie in Hamburg ihren eigenen 5-Kilometer Lauf startete, gab sie auf der Warm-Up-Bühne des Women's Run in Hamburg ein Interview zu der Charity-Partnerschaft mit der Laufserie und zu ihrem langjährigen Engagement. „Vieles, was für uns selbstverständlich ist, zum Beispiel hier an so einem Tag, auf so einer tollen Veranstaltung wie dem BARMER Women’s Run, sich etwas Gutes zu tun, und im Kreise von Freundinnen Spaß zu haben, das ist für viele Mädchen und Frauen auf der Welt nicht möglich“, erklärt die erfolgreiche Schauspielerin.

Außerdem erzählte Marion Kracht, wie sie die konkrete Hilfe von Plan vor Ort selbst erleben konnte. Im Zuge einer Reise nach Äthiopien wurde ihr bewusst, wie der Ausbau der Wasserversorgung das Leben der Äthiopier nachhaltig verändern kann: „Wenn die Mädchen nicht mehr so viele Stunden damit beschäftigt sind, Wasser zu holen, haben sie mehr Zeit für die Schule“, sagt sie. „Das in einer Gemeinde von Plan installierte Brunnensystem versorgt mehr als 17.500 Menschen mit sauberem Wasser. Kinder und auch Erwachsene erkranken nicht mehr an lebensgefährlichem Durchfall und die Menschen bauen Gemüse an, das sie auf dem Markt verkaufen können, sie haben also Möglichkeiten, Einkommen zu generieren.“ Auch dies habe zur Folge, dass Mädchen mehr Zeit für die Schule haben, wenn sie nicht mehr zum Familieneinkommen beitragen müssen. „Mich hat sehr beeindruckt, wie stolz die Kinder waren, dass sie zur Schule gehen durften. Meinen Kindern musste ich das regelmäßig erklären, dass ein Schulbesuch nichts Selbstverständliches und für viele Kinder ein großer Wunsch ist…“, ergänzt Marion Kracht.

 

Ein Team von Plan war auch am Start

Darüber hinaus konnte sich an einem von Ehrenamtlichen betreuten Infostand über unseren Einsatz für Mädchen unter dem Dach von Because I am a Girl informiert werden. Erneut sind dieses Jahr im Stadtparkt auch wieder zwei motivierte Teams aus Mitarbeiterinnen von Plan International erfolgreich durchs Ziel gelaufen.

Wer den Lauf in Hamburg verpasst hat, sollte bei den Läufen in Berlin, Frankfurt, Köln oder München vorbeischauen. Für die, die selbst nicht laufen möchten: Auch das bunte Rahmenprogramm abseits der Laufstrecke ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Weitere Details findet ihr auf der Seite des BARMER Women's Run.


Interessant? Weitersagen: