Mit seinem Lauf sammelt Thorsten Schröder Spenden für Plan in Äthiopien © Plan International Äthiopien
Mit seinem Lauf sammelt Thorsten Schröder Spenden für Plan in Äthiopien © Plan International Äthiopien
23.11.2015

Thorsten Schröder läuft für Kinder in Äthiopien

Plan-Pate und Tagesschau-Sprecher Thorsten Schröder sammelt anlässlich des Great Ethiopian Run Spenden für die Arbeit von Plan International Äthiopien. Auf der Spendenplattform betterplace.org hat er eine eigene Projektseite eingerichtet. Alle Spenden kommen direkt Plan International Äthiopien zugute.

Inmitten einer tanzenden und singenden Menschenmenge erreichte Thorsten Schröder am Sonntag nach 10 Kilometern das Ziel in Addis Abeba. Auch in diesem Jahr verwandelten die rund 40.000 Läuferinnen und Läufer Afrikas größtem Volkslauf auf 2.355 Meter Höhe in Äthiopiens Hauptstadt in ein riesengroßes Volksfest. "Es war weniger Run als vielmehr Fun", so ein begeisterter Schröder. In den kommenden Tagen besucht er gemeinsam mit Spendenläufern aus ganz Europa ausgewählte Projekte von Plan in Addis Abeba und Lalibela. In seiner Programmarbeit in Äthiopien legt das Kinderhilfswerk einen besonderen Fokus auf die Stärkung von Mädchen und Frauen und die Reduzierung von Gewalt und Diskriminierung. Gleichzeitig fördert Plan den Ausbau von Bildungsmöglichkeiten.

Mehr als die Hälfte der Einwohner Äthiopiens kann weder lesen noch schreiben. Die schlechte Bildungssituation ist in vielen Fällen ausschlaggebend für fehlende Entwicklung, Armut und die schwierigen Lebensbedingungen. Der Zugang zu Bildungseinrichtungen und die Qualität des Unterrichts sind, vor allem auf dem Land, immer noch unzureichend. Die Klassenräume sind häufig in schlechtem Zustand, mangelhaft ausgestattet und überfüllt; auch sauberes Trinkwasser und sanitäre Anlagen sind nur begrenzt verfügbar. Das hohe Ausmaß der Gewalt an Schulen hält vor allem Mädchen vom Schulbesuch ab. Auch die Armut vieler Familien trägt dazu bei, dass Kinder dem Unterricht fernbleiben, weil sie ihren Eltern bei der Arbeit helfen müssen.

Für Kinder zwischen vier und sechs Jahren baut Plan in Zusammenarbeit mit Gemeinden und lokalen Behörden Einrichtungen zur frühkindlichen Förderung aus. Zusammen mit Lehr- und Pflegekräften werden altersgemäße Lehrpläne erstellt, die den Kindern einen guten Start in die Grundschule ermöglichen. Zudem arbeitet Plan am kindgerechten Ausbau von Schulen und Klassen und stellt entsprechende Unterrichtsmaterialien bereit. Ziel ist es, sowohl die Qualität des Unterrichts, als auch die Motivation für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte zu erhöhen. Regelmäßig finden Fortbildungen statt, die den Lehrern helfen, sowohl ihre Unterrichtsmethoden als auch die Leitung der Klassen weiter zu verbessern. Ein wichtiger Aspekt in dem Programm von Plan ist es, dass mehr Mädchen die Schule besuchen und diese auch abschließen. So hat Plan gemeinsam mit seinen Partnern im Projektgebiet Lasta in sieben Schulen Bildungsprojekte für 5.600 Mädchen gestartet.

Noch bis zum 27. November wird Thorsten Schröder in Äthiopien Plan-Projekte besuchen. Von seinen Eindrücken berichtet er in dieser Zeit in Wort und Bild auf Facebook und Twitter. Bis Ende des Jahres ist Thorsten Schröders Spendenaktion auf betterplace.org noch online.

Weitere Informationen zum Great Ethiopian Run


Interessant? Weitersagen: