Seit Gründung des Plan Stiftungszentrums Anfang 2005 wurden von Privatpersonen und Firmen bereits 210 Treuhandstiftungen gegründet.©Plan
Seit Gründung des Plan Stiftungszentrums Anfang 2005 wurden von Privatpersonen und Firmen bereits 210 Treuhandstiftungen gegründet. ©Plan
20.01.2016

Stifterstudie 2015: Andenken, Mitgefühl, Verantwortungsbewusstsein

Die Erkenntnisse zu Treuhandstiftungen werden am 24. Februar im Haus der Philanthropie in Hamburg mit Erfahrungs- berichten der Stifter und Stifterinnen von der Gründung bis heute vorgestellt.

Sinnvoll handeln, das Bedürfnis Bleibendes zu schaffen und der Gesellschaft etwas zurückzugeben - das sind nur einige Motivatoren für die Stifter und Stifterinnen. Ihre Zahl wächst: Allein in den letzten 15 Jahren hat sich die Zahl der Stiftungen in Deutschland verdoppelt.

Aber was genau bewegt Menschen, eine Stiftung zu gründen und welche Erfahrungen haben sie dabei gemacht? Für die Studie „Stifterinnen und Stifter in Deutschland. Ihr Engagement- ihre Motive - ihre Ansichten“ befragte der Bundesverband Deutscher Stiftungen Anfang 2015 Stifter und Stifterinnen aus ganz Deutschland. Am

Donnerstag, 24.02.16, Beginn: 18:00 Uhr
im Haus der Philanthropie
Bramfelder Str. 70, 22305 Hamburg

präsentiert Stiftungsmanager und Co-Autor Dr. Karsten Timmer die Ergebnisse. Danach berichten Stifter und Stifterinnen von ihren persönlichen Erfahrungen von der Idee bis heute. Nach einer gemeinsamen Diskussion sind alle Gäste herzlich zur Fortsetzung der Gespräche bei einem kleinen Imbiss eingeladen. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Stiftungen statt.

Bitte melden Sie sich bis zum 18.02.2016 bei Jessica Kellner oder unter der Telefonnummer 040/611 40-273  an.


Interessant? Weitersagen: