Die Schulkinder notieren ihre Verbesserungswünsche im Plan-Club. © Chandrasiri Dissanayake/Plan
Die Schulkinder notieren ihre Verbesserungswünsche im Plan-Club. © Chandrasiri Dissanayake/Plan
13.10.2015

Sri Lanka: Mit dem Frieden kommt der Wiederaufbau

Jahrzehnte herrschte im Norden Sri Lankas Bürgerkrieg zwischen tamilischen und singhalesischen Volksgruppen. Seit dem Frieden unterstützen Plan International und seine Partnerorganisationen den Wiederaufbau sowie Aktivitäten zum Kinderschutz.

Das Kinderhilfswerk setzt mit Unterstützung von Unicef Teile eines Entwicklungsprogramms der Europäischen Union (EU) um. Ziel ist es, die Stabilität des Landes durch wirtschaftliche Entwicklung, Armutsbekämpfung, Verbesserung der Infrastruktur und Zugang zu sozialen Leistungen zu stärken. Die Maßnahmen in sieben nördlichen Provinzen umfassen den Wiederaufbau von Schulen, Wasser- und Sanitäranlagen.

Für den Schutz der Mädchen und Jungen unterstützt Plan die Gründung von Clubs und Sportvereinen, in denen sie Selbstvertrauen, Toleranz und sozialen Rückhalt erfahren. Ernährungs- und Hygieneschulungen verbessern ihre Lebenssituation weiter. Unicef bringt in das Projekt 1,6 Mio. Euro ein, Plan International ist über seinen Sonderprojekt-Fonds beteiligt.

Unter dem 26 Jahre währenden Bürgerkrieg zwischen der tamilischen Separatistenorganisation und der Regierung litt besonders die Bevölkerung im Norden und Osten. Tausende Menschen starben während dieser Auseinandersetzungen oder wurden vertrieben. Seit 2009 gilt der Konflikt als befriedet, doch noch immer spürt die Zivilbevölkerung die Nachwirkungen des Bürgerkrieges. Plan arbeitet seit 1981 in den zentralen und nördlichen Regionen Sri Lankas und wird seine Arbeit auf Gebiete im Osten ausweiten. Die dortige Bevölkerung ist durch die Folgen des Bürgerkrieges besonders arm. Plan konzentriert sich insbesondere auf die Gemeinden in den abgelegenen und ländlichen Gebieten, um ihre Lebensbedingungen nachhaltig zu verbessern.


Interessant? Weitersagen: