Sneaker Schmuck
25.09.2018

Sneaker Schmuck unterstützt das Plan-Projekt „Sichere Städte für Mädchen“

In einer langfristigen Partnerschaft setzt sich das Sneaker Schmuck Team aus Bayern gemeinsam mit Plan dafür ein, die Sicherheit für Mädchen in Großstädten wie Delhi, Hanoi und Kampala zu verbessern. Von jedem verkauften Sneaker Schmuck fließt 1 Euro in das Projekt „Safer Cities“.

Das Sneaker Schmuck Team besteht aus Toni Jochner, seit 40 Jahren Inhaber & Modeschmuckdesigner der Firma ALPENWAHN, Caroline Kramer, Vertrieb & Marketing sowie Frank Kramer, Softwareentwickler & IT-Berater. Die Schmuckstücke werden in Deutschland designt und in Italien und Tschechien in liebevoller Handarbeit gefertigt. Über die Schnürsenkel kann der Schmuck eingefädelt und an den Schuhen befestigt werden.

Die erste Kollektion mit 21 Schmuckstücken ist seit Mai dieses Jahres online erhältlich. Das Sneaker-Schmuck-Team konnten deshalb bereits die erste Spende in Höhe von 500 Euro an Plan International überreichen.

Die langjährige Erfahrung in den Bereichen Kinderrechte, Gleichberechtigung und der Förderung von Mädchen, aber auch das Vertrauen und die Transparenz über die Verwendung der Spendengelder waren für das Unternehmen die Gründe, sich für Plan International zu entscheiden. Da die Zielgruppe für den Sneaker Schmuck vor allem junge Mädchen und Frauen sind, fiel die Wahl auf ein Projekt aus der Because I am Girl-Kampagne.

Mit dem Projekt „Sichere Städte“ schafft Plan International in Großstädten wie Delhi, Hanoi und Kampala mehr Sicherheit für Mädchen und junge Frauen in ihrem Wohnumfeld sowie in öffentlichen Bereichen wie Märkten, Parks und Gemeinschaftseinrichtungen. Sie erhalten zum Beispiel besseren Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bussen und Bahnen und werden aktiv in die Gestaltung und Entwicklung ihres Stadtteils miteingebunden.


Interessant? Weitersagen: