Das Gewinner-Emoji gibt es hoffentlich bald in der Auswahl zu sehen. © Plan
Das Gewinner-Emoji gibt es hoffentlich bald in der Auswahl zu sehen. © Plan
15.06.2017

Slip gewinnt Menstruations-Emoji-Contest

Unglaubliche 54.000 Stimmen gingen über Social Media ein. Der Slip mit Blutstropfen wurde als Emoji für die Periode von über 15.000 Menschen als Favorit gewählt. Gerade in Entwicklungsländern werden Mädchen und Frauen während ihrer Periode ausgegrenzt oder haben keinen Zugang zu Hygieneartikeln.

Für zwei Milliarden Frauen und Mädchen weltweit ist die Menstruation eine monatliche Realität. Dennoch ist sie in vielen Kulturen immer noch begleitet von Stigmata, Scham und Schweigen. Ende Mai hatte Plan International deswegen eine Social-Media-Kampagne gestartet, die ein Menstruations-Emoji durchsetzen will. Insgesamt standen fünf verschiedene Symbole mit Blutstropfen zur Auswahl: Drei Blutstropfen-Smileys, ein Kalenderblatt, ein Slip, eine Binde und ein Uterus. Der beliebteste Vorschlag wird in der kommenden Woche dem Unicode Konsortium, einem gemeinnützigen Zusammenschluss der größten Softwareunternehmen der Welt, vorgelegt werden. Das Konsortium gibt den Unicode-Standard heraus, die Zeichensätze für Computer und andere Geräte entwickelt.

Eine Umfrage des Kinderhilfswerks zeigt: Im Vereinigten Königreich fühlen sich 64 Prozent der Frauen und Mädchen unwohl dabei, mit männlichen Bekannten über ihre Menstruation zu sprechen. Aber in Entwicklungsländern sind die Folgen noch drastischer, denn sie bedeuten für Mädchen, dass sie jeden Monat ein paar Tage nicht zur Schule gehen können und somit einen großen Teil der Schulzeit verpassen. 90 Prozent der Mädchen in Afrika müssen zuhause bleiben, wenn sie ihre Tage haben. In ländlichen Gegenden Ghanas schämen sich 9 von 10 Mädchen für den natürlichen Vorgang ihres Körpers.

Alle Hintergründe zur Kampagne gibt es (auf Englisch) hier


Interessant? Weitersagen: