Der parlamentarische Staatssekretär Fuchtel gab auch seinen Fingerabdruck für die Kampagne Make me visible! ab.
27.11.2014

PlanAction übergibt 10.010 Fingerabdrücke an parlamentarischen Staatssekretär

Gestern feierte das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung das 25-jährige Jubiläum der UN-Kinderrechtskonvention mit Vertretern aus Politik, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft. PlanAction, die Jugendgruppe von Plan, stellte ihre Kampagne vor.

Das Expertenforum "Zukunft für Kinderrechte" fand im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung statt. Unterstützung bekamen die Mitgliedern von PlanAction von Maike Röttger, Geschäftsführerin von Plan International Deutschland. Sie stellten ihre Kampagne "Make me visible" vor, mit der PlanAction seit rund einem Jahr symbolisch darauf aufmerksam macht, dass weltweit jedes Kind das Recht hat, in ein Geburtenregister eingetragen zu werden. Plan International startete 2005 die gezielte Arbeit zu universeller Geburtenregistrierung mit der Kampagne "Jedes Kind zählt".

Höhepunkt der Veranstaltung aus Sicht von Plan war die Übergabe der 10.010 gesammelten Fingerabdrücke an den parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Hans-Joachim Fuchtel. Der Staatssekretär lobte die Stärke, Präzision und Deutlichkeit der Forderungen von PlanAction und versprach, das Thema Geburtenregistrierung in seinen kommenden Regierungsverhandlungen anzusprechen, als erstes in Dhaka, Bangladesch.

PlanAction fordert auch in Bangkok universelle Geburtenregistrierung.

 

 


Interessant? Weitersagen: