Plans Kampagne Because I am a Girl will einen Politikwandel zugunsten benachteiligter Mädchen weltweit erreichen. © Plan
Plans Kampagne Because I am a Girl will einen Politikwandel zugunsten benachteiligter Mädchen weltweit erreichen. © Plan
17.03.2016

Plan International nimmt an der UN Commission on the Status of Women teil

Vom 14. bis 24. März 2016 findet die 60. UN Commission on the Status of Women in New York statt. Kernthema ist die Stärkung von Frauen im Hinblick auf nachhaltige Entwicklung. Anne-Birgitte Albrectsen, CEO von Plan International, nimmt zusammen mit Kolleginnen und Kollegen sowie Jugenddelegationen aus Malawi, Kenia, Tansania, Bangladesch und Großbritannien teil.

Durch die Mitwirkung an verschiedenen Events der Konferenz in New York will Plan einen langfristigen Wandel für Mädchen und Frauen bewirken. „Mädchen müssen im Zentrum der Nachhaltigen Entwicklungsziele stehen. Um das zu erreichen, müssen die Regierungen ihre Versprechen einhalten und Mädchen und Frauen eine Plattform bieten, um ihre Meinung zu vertreten und ihre Rechte zu realisieren“, sagt Albrectsen. Geschlechtergleichheit ist eines der wichtigsten Punkte der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs). Für Plan International ist die Stärkung der Rechte von Mädchen und Frauen ein zentrales Anliegen. Frühverheiratung, weibliche Genitalverstümmelung und andere Formen der geschlechterbasierten Gewalt müssen abgeschafft werden.

Die Commission on the Status of Women ist eine Kommission des Wirtschafts- und Sozialrates der Vereinten Nationen (UN), die zum Thema Gleichberechtigung arbeitet und sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt hat. Seit der Gründung im Jahr 1946 gibt sie der UN Empfehlungen, wie die Rechte der Frauen auf politischer, wirtschaftlicher, ziviler, sozialer und bildungspolitischer Ebene gestärkt werden können und gibt Handlungsempfehlungen an die Regierungen aller UN-Mitgliedsstaaten.

Mit der Kampagne Because I am a Girl macht Plan International bereits seit 2007 auf die besondere Situation von Mädchen aufmerksam. 2011 hat sich der internationale Plan-Verbund bei den Vereinten Nationen erfolgreich für einen Welt-Mädchentag eingesetzt. Seit 2012 wird der Welt-Mädchentag, der „International Day of the Girl Child“, jährlich am 11. Oktober begangen. Um die SDGs zu erreichen - vor allem das Ziel der Geschlechtergleichheit - hat Plan International seine Because I am a Girl Kampagne ausgeweitet. Durch Einflussnahme auf Politik will Plan dafür sorgen, dass Gesetze zum Schutz von Mädchen verbessert werden und gesellschaftlicher Wandel zur Erreichung von Geschlechtergerechtigkeit stattfindet. Im Rahmen der Programmarbeit setzt sich Plan International weltweit massiv dafür ein, dass Gewalt an Mädchen, wie etwa Genitalverstümmelungen oder Kinderheirat, abgeschafft werden.


Interessant? Weitersagen: