Eine virtuelle Busfahrt durch die Anden. © Plan
Eine virtuelle Busfahrt durch die Anden. © Plan
01.04.2015

Plan-Ausstellung „Weil wir Mädchen sind...“ geht erfolgreich zu Ende

Noch elf Tage ist die Erlebnisausstellung Weil wir Mädchen sind... im Landesmuseum Natur und Mensch in Oldenburg zu sehen. Die Schau mit der interaktiven Reise nach Afrika, Asien und Lateinamerika war im Oktober 2014 in der niedersächsischen Stadt gestartet und erfuhr seitdem viel Zuspruch: Rund 13.000 Besucherinnen und Besucher erlebten die Wanderausstellung bislang.

Ein abwechslungsreiches Programm mit Workshops für Kinder, Führungen sowie Angeboten von Fachreferenten begleitete die Präsentation. Am Ostermontag, 6. April 2015, bietet das Museum eine weitere öffentliche Führung speziell für Familien an. Begleitete Streifzüge durch die interaktive Schau sind auch noch individuell buchbar. Zur Finissage am Sonntag, 12. April 2015, vermittelt schließlich eine Podiumsdiskussion zum Thema Altkleider – Netzwerke in der Nähe und in der Ferne spannende Denkanstöße aus dem Themenumfeld.  
In Weil wir Mädchen sind..." besucht das Publikum Djenebou in Mali, Asha in Indien und Yoselin in Ecuador und findet an interaktiven Stationen heraus, wie die drei Mädchen mit ihrem Leben zurechtkommen. Die Ausstellung verdeutlicht die Gegensätze zwischen dem Leben hierzulande und dem in einem Entwicklungsland. Themen wie Zwangsverheiratung oder frühe Schwangerschaft werden sensibel auch für ein jüngeres Publikum vermittelt.  
Die Ausstellung richtet sich an Mädchen und Jungen ab acht Jahren, an Familien, Einzelbesucher sowie Gruppen. Anmeldung und Einzelheiten zum Programm über das Landesmuseum Natur und Mensch.


Interessant? Weitersagen: