Anlässlich des Welt-Mädchentages 2015 erstrahlen Gebäude und Wahrzeichen in ganz Deutschland in leuchtendem Pink. © Dirk Eisermann/Plan
Anlässlich des Welt-Mädchentages 2015 erstrahlen Gebäude und Wahrzeichen in ganz Deutschland in leuchtendem Pink. © Dirk Eisermann/Plan
05.10.2015

Pink zum Welt-Mädchentag: 30 Städte zeigen Farbe

Mit einer ganz besonderen Beleuchtungsaktion macht die Kinderhilfsorganisation Plan International zum Welt-Mädchentag am 11. Oktober auf die Belange von Mädchen weltweit aufmerksam: In ganz Deutschland erstrahlen bekannte Gebäude und Wahrzeichen in einem kräftigen Pink.

Auf Initiative von Plan und seiner Ehrenamtlichen setzen beispielsweise das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie der Funkturm in Berlin, das Segelschiff Rickmer Rickmers und das Schauspielhaus in Hamburg, das Karlstor in München, das Schloss Mainau am Bodensee sowie viele weitere exponierte Stätten pink leuchtende Zeichen für die Rechte von Mädchen.

„Das ist ein ganz wichtiges Signal für die Rechte der Mädchen auf dieser Welt!“ sagt Maike Röttger, Geschäftsführerin von Plan International Deutschland. „Wir freuen uns sehr, dass sich dieses Jahr zum Welt-Mädchentag bereits 30 Städte in Deutschland an unserer spektakulären Beleuchtungsaktion beteiligen! Für uns ein großer Erfolg, den wir vor allem dem Engagement unserer lokalen und ehrenamtlichen Aktionsgruppen zu verdanken haben.“

Mädchen sind in vielen Teilen dieser Welt immer noch benachteiligt. Zwar konnte die Zahl der Mädchen, die keine Grundschule besuchen, in den vergangenen Jahren von 75 Millionen auf 62 Millionen weltweit gesenkt werden, doch den meisten Heranwachsenden bleibt der Zugang zu weiterführender Bildung verwehrt. Maike Röttger: „Häufig müssen Mädchen die Schule frühzeitig abbrechen, weil sie in vielen Ländern schon als Minderjährige verheiratet und schwanger werden. Dabei können nur gebildete Mädchen den Kreislauf der Armut durchbrechen. Auf diesen Aspekt legen wir mit unserer Kampagne ‘Because I am a Girl’ einen besonderen Fokus. Es gibt noch viel zu tun.“    

Für die Rechte der Mädchen macht sich auch Marion Kracht stark. Die Schauspielerin und Plan-Patin, die sich seit Jahren für Plans Kampagne „Because I am a Girl“ engagiert, startet am 6. Oktober die bundesweite Beleuchtungsaktion zum Welt-Mädchentag im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in Berlin. Sie betätigt den Hebel, der das Europahaus, Sitz des BMZ in Berlin, zur blauen Stunde in leuchtendem Pink
erstrahlen lässt.

Die Vereinten Nationen (UN) riefen 2011 auf Initiative von Plan International den Welt-Mädchentag aus. Mit der Farbe Pink will die Kinderhilfsorganisation ein Zeichen setzen und diese neu besetzen. Steht Rosa vor allem für Lieblichkeit und Romantik, hat das kräftige Pink der „Because I am Girl“-Kampagne eine leuchtende Signalkraft und vermittelt Power, Mut und Lebensfreude. Plans Ziel ist es, Mädchen darin zu stärken, gemeinsam mit anderen die Initiative zu ergreifen und sich für die Wahrnehmung ihrer Rechte einzusetzen.

In 30 deutschen Städten werden zum Welt-Mädchentag am 11. Oktober 2015 fast 50 bekannte Gebäude, Wahrzeichen und Denkmäler in Pink leuchten. In vielen der beteiligten Städte finden außerdem Veranstaltungen speziell zum Welt-Mädchentag statt, begleitend dazu informieren die ehrenamtlichen Plan-Aktionsgruppen vor Ort über die Arbeit von Plan.

Im Norden:
das Segelschiff Rickmer Rickmers, das Schauspielhaus, das Holthusenbad und das Plan-Büro in Hamburg, der Weser-Tower in Bremen, das Holstentor und die Musik- und Kongresshalle in Lübeck, das Kunstmuseum in Celle, der Wasserturm in Lüneburg, das Winsener Schloss und das Rathaus in Winsen an der Luhe, das Pumpwerk und die Grundschule Rheinstraße in Wilhelmshaven, das Oldenburger Schloss in Oldenburg und das Rathaus, die Volksbankge-bäude in der Lingener Straße und im „Alten Zollhaus“, das Jugendzentrum und die Bentheimer Torbrücke in Nordhorn  

In Mitteldeutschland:  
das Rathaus in Wolfsburg, das Rathaus in Höxter, der Alte Turm in Holzminden, Burg Hayn in Dreieich, das Historische Rathaus und die Heilemannterrasse in Lingen an der Ems und der Hylligen Born und die Tourismusinformation in Bad Pyrmont

Im Westen:
die Kathedrale St. Pantaleon, das LVR Landeshaus und das Jan-von-Werth Denkmal in Köln, die Galerie am Schloss und die Passage zur Galerie in Brühl, das Luisencenter in Darmstadt,  Roncalli’s Apollo Varieté in Düsseldorf, das Grillo-Theater in Essen und das Factory Outlet Center in Ochtrup

Im Osten:
der Funkturm und das Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in Berlin, die Ratsapotheke am Rathaus in Greifswald,  das Kino Cinestar in Leipzig, der Katharinen-Turm in Magdeburg

Im Süden:
das Karlstor in München, das Schloss Mainau auf der Insel Mainau und das Saarbrückener Schloss in Saarbrücken


Interessant? Weitersagen: