Die Arbeitsbedingungen für Haushaltshilfen in Pakistan werden mit Plans Unterstützung verbessert.
30.10.2014

Mehr Rechte für Haushaltshilfen

Plan unterstützt die Verabschiedung eines Gesetzes zum Schutz vor Ausbeutung pakistanischer Hausangestellter und lud betroffene Frauen, Partner und Gewerkschaftsvertreterinnen an einen Runden Tisch.

Geringe Bildung und mangelnde Schulabschlüsse sind Hauptgründe für Mädchen und Frauen aus den Slums von Islamabad, in wohlhabenden Vierteln der pakistanischen Hauptstadt nach Arbeit zu suchen. Viele nehmen dort Jobs als Haushaltshilfen an, um ihr Überleben zu sichern. Doch wird ihre Lage oft ausgenutzt: Die Arbeit wird schlecht bezahlt und kaum eine Überstunde entlohnt. Dagegen sowie gegen Missbrauch geht Plan International vor.

Parallel fördert Plan den Aufbau von Frauen-Gruppen in den Gemeinden, sodass die Haushaltshilfen künftig besser vernetzt sind und selbst ihre Rechte vertreten können. Die Vorhaben sind Teil der laufenden Projektarbeit und bereits finanziert.


Interessant? Weitersagen: