Bis jetzt wurden 70 Handheld-Computer an Gesundheitshelferinnen im Distrikt Dinajpur in Bangladesch verteilt und in Betrieb genommen.
23.04.2014

Gesundheitshelferinnen im ländlichen Bangladesch bekommen digitale Unterstützung

In dem Bemühen, die Art und Weise zu revolutionieren, wie die Gesundheitsinformationen in ländlichen Gebieten Bangladeschs gesammelt werden, startete Plan ein Projekt, in dem mit Handheld-Computern diese wichtigen Informationen gesammelt und verarbeitet werden.

Durch diese Neuerung wird der Zugang der Bevölkerung, besonders von Müttern und Babys, zu medizinischer Versorgung verbessert. Das Projekt ist Teil des WATCH (Women And Their Children’s Health – Gesundheit von Frauen und deren Kindern)-Programms, das von Plan International und seinem Partner Lamb Hospital gestartet wurde. Es wird erwartet, dass durch die Datensammlung auf den Handheld-Computern der Zugang zu Gesundheitsdiensten und Behandlungen innerhalb der Gemeinden verbessert werden kann.

Dr. Mary Rashid ist Plans Projekt Manager vom WATCH-Programm in Bangladesch, sie erklärt: „Das Hauptziel des WATCH-Programms ist, sicherzustellen, dass die Gesundheits-Bedürfnisse von Frauen und Kindern in ländlichen Gebieten priorisiert werden. Die Datenbank ist Passwort gesichert und wird weltweit zugänglich sein. Sie ermöglicht es somit auch der Regierung und dem Gesundheitsministerium einen Überblick über die Nutzung der Gesundheitsstationen von Schwangeren, Müttern und Kindern unter fünf Jahren zu erlangen. Außerdem erleichtert es die Projekt-Evaluierung für Nichtregierungsorganisationen“.

Bis jetzt wurden 70 Handheld-Computer an Gesundheitshelferinnen im Distrikt Dinajpur in Bangladesch verteilt und in Betrieb genommen. Die entstehende Datenbank umfasst bereits 9.000 Einträge über die Gesundheit von Müttern und Kindern und die verfügbaren Gesundheitseinrichtungen. Das Projekt soll Bangladesch dabei unterstützen, die Millennium-Entwicklungsziele umzusetzen: Die Gesundheit von Müttern soll verbessert und die Kindersterblichkeit verringert werden.

Die lokale Regierung im Distrikt ist von dem Projekt überzeugt und hat zugestimmt, W-Lan Netzte bereitzustellen, um den Gesundheitshelferinnen die Erstellung der Datenbank zu ermöglichen.


Interessant? Weitersagen: