Angi Nickel und Julia Engel (Plan International Deutschland) beim Aufbau der Ausstellung „Mädchen weltweit - gleichberechtigt!“ - die bis Ende Dezember im Hamburger Flughafen zu sehen ist. © Michael Penner.
Angi Nickel und Julia Engel (Plan International Deutschland) beim Aufbau der Ausstellung „Mädchen weltweit - gleichberechtigt!“ - die bis Ende Dezember im Hamburger Flughafen zu sehen ist. © Michael Penner.
02.10.2018

Fotoausstellung am Hamburger Flughafen

„Mädchen weltweit - gleichberechtigt!“ porträtiert das Leben von Mädchen in Entwicklungsländern. In dieser Foto-Ausstellung, die von Oktober bis Ende Dezember am Hamburger Flughafen zu sehen ist, zeigen wir das Leben von Mädchen in Plan-Projektländern.

In vielen Ländern auf der Welt sind Mädchen noch immer nicht gleichberechtigt. Überdurchschnittlich oft sind sie von Armut, Ungerechtigkeit, Diskriminierung und Gewalt betroffen. Viele Mädchen können ihr Recht auf Bildung nicht wahrnehmen und werden von wichtigen gesellschaftlichen Prozessen ausgeschlossen. Häufig werden Mädchen bereits im Kindesalter verheiratet und bekommen früh Kinder. Plan International möchte dies ändern und setzt sich deshalb besonders für die Gleichberechtigung von Mädchen ein.

Fotos über Herausforderungen und Chancen

Wie Mädchen in Entwicklungsländern leben, können Reisende nun im Wartebereich der Gates C12 bis C14 sehen. Ausdrucksstarke Fotos und Fotomotiv-Serien bringen die Herausforderungen näher, mit denen die Mädchen konfrontiert werden, aber auch die Chancen, die sich ihnen durch unsere Projektarbeit eröffnen. Erklärende Texte liefern Hintergrundinformationen zu den porträtierten Mädchen und Frauen sowie zu Plans Projekten vor Ort.


Die Ausstellung orientiert sich an unserem globalen Ziel, Mädchen die Möglichkeit zu bieten, zu lernen, leiten, entscheiden und sich zu entfalten. Dieses Ziel soll bis 2022 für 100 Millionen Mädchen Realität werden.

Kunst am Gate

„Mädchen weltweit - gleichberechtigt!“ ist als so genanntes „Herzensprojekt“ Teil der Ausstellungsserie „Kunst am Gate“. Der Hamburger Flughafen möchte mit seinem Projekt „Kunst am Gate“ Kunstschaffenden aus der Region eine Plattform bieten - und überlässt im Rahmen des „Herzensprojektes“ die Fläche auch gemeinnützigen Organisationen wie Plan International Deutschland. „Einmal pro Jahr stellen wir unsere Ausstellungsflächen einem Projekt zur Verfügung, welches wir besonders unterstützenswert finden“, sagt Anke Redeker, Mitglied des Künstlerischen Beirats am Hamburg Airport. Die Ausstellung ist bis Ende Dezember 2018 im Wartebereich der Gates C12 bis C14 zu sehen.


Interessant? Weitersagen: