Plans Ziel: Allen Mädchen ein freies und selbstbestimmtes Leben ermöglichen. © Plan International
Plans Ziel: Allen Mädchen ein freies und selbstbestimmtes Leben ermöglichen. © Plan International
08.08.2017

Erfolg für die Rechte der Mädchen in Jordanien

Vergewaltiger konnten in Jordanien bisher straffrei ausgehen – wenn sie ihr Opfer heirateten. Am 1. August traf die jordanische Regierung die historische Entscheidung, den betreffenden Artikel 308 aus dem Strafgesetzbuch aufzuheben.

Aktivisten hatten sich schon lange für die Abschaffung dieses umstrittenen „Vergewaltigungsgesetzes“ eingesetzt. Die Verkündung letzten Dienstag war das Ergebnis jahrelanger Arbeit. Die Kinderrechtsorganisation Plan International begrüßt die Entscheidung als einen wichtigen Meilenstein zur Verwirklichung der Gleichstellung der Geschlechter.

„Die Ankündigung des Parlaments, das umstrittene Vergewaltigungsgesetz aufzuheben, ist ein großer Fortschritt für die Frauenrechtsbewegung in Jordanien“, sagt Muna Abbas von Plan International und zuständig für Plans Arbeit in Jordanien. „Vergewaltigung ist ein Verbrechen - eine Verletzung der Rechte von Mädchen und Frauen, die niemals ungestraft bleiben sollte. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass uns noch ein langer Weg bevorsteht. Mädchen sind schrecklichen Stigmatisierungen in ihren Gemeinden ausgesetzt, wenn sie vergewaltigt wurden. Die nächste Herausforderung wird sein, die öffentliche Meinung so zu verändern, dass die Familien und Gemeinden die betroffenen Mädchen nicht verstoßen, sondern sie unterstützen und ihnen helfen, mit den Erlebnissen fertig zu werden.“

Ähnliche Gesetze wurden vor kurzem auch in Tunesien, Marokko und Ägypten geändert. In weiten Teilen der arabischen Welt wie beispielsweise in Algerien, dem Irak, Kuwait, Libyen und Syrien existieren solche Regelungen aber nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch noch immer.

Mädchen sind weltweit von Diskriminierung und Missbrauch betroffen, nur weil sie jung und weiblich sind. Diese Herausforderungen sind in Katastrophen- und Notsituationen noch stärker ausgeprägt - was sich auch in den Flüchtlingsgemeinschaften in Jordanien widerspiegelt. Plan International begann seine Arbeit in Jordanien im Jahr 2016 mit dem Ziel, syrischen Flüchtlingen in den Aufnahmeländern zu helfen.


Interessant? Weitersagen: