Plan schult Gesundheits- und Gemeindehelfer im Bereich Aufklärung und Hygienemaßnahmen. © Plan
Plan schult Gesundheits- und Gemeindehelfer im Bereich Aufklärung und Hygienemaßnahmen. © Plan
29.12.2015

Ebolavirus in Guinea besiegt

Nach 42 Tagen ohne neue Infektionen wurde nun auch Guinea als drittes der in Westafrika von der Seuche betroffenen Ländern von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für Ebola-frei erklärt.

„Nach langen Monaten des Leids ist das eine willkommene Nachricht für das Land. Dennoch ist die Bekanntmachung kein Grund zur Entspannung. Das Beispiel Liberia hat uns gezeigt, dass auch ohne Neuerkrankungen Grund zur Wachsamkeit besteht“, sagt Francis Sala-Diakanda, Länderdirektor von Plan International in Guinea. Der Kampf gegen Ebola hatte dort im November einen Rückschlag erlitten: Mehr als zwei Monate, nachdem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) No linkhandler TypoScript configuration found for key news.., wurde ein neuer Fall der lebensgefährlichen Viruserkrankung gemeldet.

Insgesamt wurden in No linkhandler TypoScript configuration found for key news.. 3.807 Ebolafälle gemeldet, von denen über 2.500 tödlich verliefen. Ebolaviren oder deren Bestandteile können Studien zufolge offenbar einige Zeit unbemerkt im Körper erhalten bleiben. Männer können nach einer überstandenen Ebola-Erkrankung noch mindestens neun Monate Bestandteile des Erregers in der Samenflüssigkeit haben.

Plan International hat sich im Kampf gegen das Virus vor allem auf den Kindesschutz konzentriert. Die Regierung in Sierra Leone hat das Kinderhilfswerk Plan International alsNo linkhandler TypoScript configuration found for key news.. bezeichnet. Insgesamt erhielten 14.000 Kinder psychologische Betreuung und über 200.000 Mädchen und Jungen erhielten Unterstützung, um weiterhin die Schule besuchen zu können.