Jugendliche von Plan Action im Gespräch mit Robert Redweik © Hergen Schimpf
Jugendliche von Plan Action im Gespräch mit Robert Redweik © Hergen Schimpf
12.03.2015

Deutschlandweite Schulaktion „music for action“ mit Robert Redweik gestartet

Der Musiker und Plan-Pate Robert Redweik interpretiert auf seiner Tour zusammen mit verschiedenen Schulklassen einen Song neu. Grundlage des Textes ist der Plan gewidmete Song „Zeit zu leben“.

Der Musiker gewährt Schülerinnen und Schülern in einem 90-minütigen Workshop Einblick in den kreativen Prozess einer jungen Band. Der Workshop selbst wird schließlich durch eine Live-Performance des aktuellen Songs „Zeit zu leben“ abgerundet, bei dem ein Teil mit den Schülerinnen und Schülern durch ein gemeinsames Songwriting erarbeitet wird. Die Inspiration für seine Songtexte findet Robert Redweik unter anderem durch sein Engagement für das Kinderhilfswerk Plan International Deutschland.

„Ich möchte die Schülerinnen und Schüler dazu animieren, nicht nur eigene Träume zu verfolgen, sondern auch gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen“, so Redweik, der beim Plattenlabel Warner Music Group Germany Holding GmbH unter Vertrag ist. „Mir ist das frühe Engagement von Kindern und Jugendlichen auch zu entwicklungspolitischen Themen wie Armut, Gesundheit oder Bildung wichtig. Beim Songwriting soll das Thema Verantwortung den Schwerpunkt bilden.“

In dem Workshop erfahren die Schülerinnen und Schüler außerdem, wie eine Band zusammenfindet, welche Aufgabenteilung es geben kann und was sie tun müssen, um professionell Musik zu machen. „Reicht Talent allein aus? Und was bedeutet es eigentlich, sich tagtäglich der Herausforderung zu stellen, immer an den Erfolg zu glauben und bereit zu sein, alles dafür zu investieren? Diese Fragen will ich ihnen beantworten.“, so Redweik.

Robert Redweik unterstützt das Kinderhilfswerk Plan International als Pate und wird bei der Schulaktion von Plans Jugendgruppe Plan Action und dem Musikinstrumentenhersteller Roland Germany GmbH unterstützt. Die Tour startete am 10. März und wird bis zum 17. April (2015) fortgesetzt.


Interessant? Weitersagen: