Anlässlich des Welt-Mädchentages 2015 erstrahlen Gebäude und Wahrzeichen in ganz Deutschland in leuchtendem Pink. © Dirk Eisermann/Plan
Anlässlich des Welt-Mädchentages 2015 erstrahlen Gebäude und Wahrzeichen in ganz Deutschland in leuchtendem Pink. © Dirk Eisermann/Plan
28.12.2015

10 Erfolge im Jahr 2015

Wir konnten 2015 durch unsere Arbeit in 51 Ländern weltweit viel erreichen und haben auch auf politischer Ebene viel bewegt. Hier sind unsere zehn schönsten Erfolge aus dem vergangenen Jahr!

1. Nothilfe in Nepal
Die Katastrophe, die das Kinderhilfswerk Plan dieses Jahr am meisten beschäftigt hat, waren die beiden schweren Erdbeben in Nepal. Drei Millionen Kinder sind von den Beben betroffen, die die Region am 25. April und 12. Mai 2015 erschütterten. Plan hat umgehend Nothilfe geleistet und Zeltplanen zum Bau von Notunterkünften und Pakete mit Nahrungsmitteln bereitgestellt. Hinzu kommen Wasserkanister, Tabletten zur Wasserdesinfektion, Decken, Matratzen, Moskitonetze, warme Kleidung sowie Schulmaterialien. Plan hat zudem kinderfreundliche Bereiche eingerichtet, in denen Kinder die traumatischen Ereignisse mit Liedern, Tänzen und Spielen aufarbeiten können und psychologische Unterstützung erhalten.

2. Zusammen gegen Armut
Im Juni hieß es „United against Poverty –Zusammen gegen Armut“ – diese Botschaft richtete Plan International Deutschland zusammen mit Amref Health Africa, Deutsche Welthungerhilfe, Global Citizen, ONE, Save the Children International und World Vision auf dem Münchner Königsplatz an die G7-Staaten. Prominente Unterstützerinnen und Unterstützer wie Plan-Patin Marie-Luise Marjan forderten mehr Mut für eine bessere Welt.

3. Guatemala verbietet Kinderheirat
Nach jahrelanger politischer Arbeit und Aufklärungskampagnen ist es im November geschafft: Die Regierung Guatemalas hat das Mindestalter für die Eheschließung für beide Geschlechter auf 18 erhöht. Die Initiative gegen Frühverheiratung wurde von Plan International Guatemala zusammen mit lokalen zivilgesellschaftlichen Organisationen gestartet. Zuvor war es gesetzlich erlaubt, dass Mädchen im Alter von 14 Jahren und Jungen im Alter von 16 Jahren verheiratet werden dürfen.

4. Liberia und Sierra Leone ebola-frei
Nachdem im Mai bereits Liberia als ebola-frei erklärt wurde, hat die Weltgesundheitsorganisation im November offiziell das Ende des Ebola-Ausbruchs in Sierra Leone verkündet. Mehr als 11.000 Menschen in Westafrika waren an der Infektion gestorben.

5. Verleihung des Ulrich Wickert Preises
Auf einer feierlichen Veranstaltung zum Welt-Mädchentag wurden im September die vier Siegerinnen und Sieger des Ulrich Wickert Preises für Kinderrechte 2015 in Berlin prämiert: Dr. Nicola Albrecht erhielt für ihre Reportage „Philippinen: Pädophilen Tätern auf der Spur“ den Preis Deutschland/Österreich.

6. Bericht zur Situation der Mädchen weltweit vorgestellt
Plan setzte sich auch 2015 weiter für die Stärkung von Mädchen und Frauen ein. Bis Ende 2015 werden voraussichtlich in zwei Drittel aller Länder der Welt gleich viele Mädchen und Jungen zur Grundschule gehen. Dieser ermutigenden Zahl steht gegenüber, dass Mädchen nach wie vor massive Diskriminierung und Gewalt erfahren. Das ist das Ergebnis des neuen Plan-Berichts „Das ‚Unfinished Business‘ der Mädchenrechte: Packen wir es an!“, der Anfang Oktober im Entwicklungsministerium vorgestellt wurde.

7. Pink zum Welt-Mädchentag
Mit einer ganz besonderen Beleuchtungsaktion machte die Kinderhilfsorganisation Plan International zum Welt-Mädchentag am 11. Oktober auf die Belange von Mädchen weltweit aufmerksam: In ganz Deutschland erstrahlen bekannte Gebäude und Wahrzeichen in einem kräftigen Pink. Plans Ziel ist es, Mädchen darin zu stärken, gemeinsam mit anderen die Initiative zu ergreifen und sich für die Wahrnehmung ihrer Rechte einzusetzen.

8. Geburtsurkunden für Kinder
Plan International engagiert sich seit zehn Jahren für die universelle Geburtenregistrierung: 40 Millionen Mädchen und Jungen wurden so in den letzten zehn Jahren erfolgreich in Geburtenregister eingetragen – und können damit ihre Rechte wahrnehmen.

9. Prädikat für Chancengleichheit
Nicht nur in der Projektarbeit hatte Plan Erfolge vorzuweisen, auch in eigener Sache gab es gute Nachrichten: Das Kinderhilfswerk Plan International Deutschland wurde in der Handelskammer Hamburg mit dem "Total E-Quality"-Prädikat für Chancengleichheit" ausgezeichnet. Der Verein TOTAL E-QUALITY Deutschland e. V. bestätigt Plan mit diesem Siegel ein von Chancengleichheit und Vielfalt geprägtes Personalmanagement.

10. 10jähriges Jubiläum vom Plan Stiftungszentrum
Grund zum Feiern gab es auch für das Plan Stiftungszentrum: Rund 250 Stifterinnen und Stifter aus verschiedenen Ländern kamen am 27. Juni ins Weimarer Schloss, um das 10-jährige Bestehen des Plan Stiftungszentrums zu feiern.

Wir freuen uns auf 2016 und danken allen Unterstützerinnen und Unterstützern!


Interessant? Weitersagen: