„Wir wussten nicht, wie vermögend sie war“

Foto: Plan International

Eine Hamburgerin wollte mit ihrem Nachlass Kindern helfen – und vermachte ihr Vermögen einem guten Zweck.

Damit benachteiligte Kinder unter anderem in Südamerika Zugang zu Gesundheit und guter Bildung erhalten, hat die Hamburgerin Gertrudes Sterk-Tanner ihr gesamtes Vermögen einem guten Zweck vermacht. Ein bestimmtes Land war ihr dabei weniger wichtig – Hauptsache, Kinder auf der ganzen Welt können von ihrem Erbe profitieren, wie diese Kinder in Brasilien.

Gertrudes Sterk-Tanner fördert aus ihrem Nachlass Kinder in Plan-Projekten
Gertrudes Sterk-Tanner fördert aus ihrem Nachlass Kinder in Plan-Projektenprivat
Die geförderten Projekte unterstützen unter anderem Kinder in Brasilien
Die geförderten Projekte unterstützen unter anderem Kinder in BrasilienPlan International

Gemeinnützige Projekte fördern

Dank eines Testaments zugunsten gemeinnütziger Arbeit, können Projekte von Plan International gefördert werden. Dies unterstützt Eltern zum Beispiel darin, ihren Töchtern und Söhnen ein gesundes und kindgerechtes Aufwachsen zu ermöglichen, sie regelmäßig in die Schule zu schicken und nicht zu früh zu verheiraten. Ein Erbe kann damit das Leben einer ganzen Gemeinde verändern.

Wie so etwas funktioniert ...

... und was Gertrudes Sterk-Tanner mit Brasilien verbindet, erfahren Sie hier.

Mehr erfahren

Sie mögen diesen Artikel? Teilen Sie ihn gerne.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Engagieren Sie sich mit uns für eine gerechte Welt! Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter

Widerruf jederzeit möglich. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Kinderschutzrichtlinie

Newsletter