10 Fakten, die euch über Wasser nicht bewusst waren

Foto: Plan International

Wir sehen Wasser oft als selbstverständlich. Eine Dusche oder ein Glas Wasser sind in der Regel nur einen Dreh am Hahn entfernt. Aber in vielen Entwicklungsländern ist das nicht der Fall.

Plan International arbeitet daran, Gemeinden einen besseren Zugang zu Wasser, sanitären Einrichtungen und Hygiene zu ermöglichen.

    Hier sind 10 Fakten über Wasser, die ihr sicherlich nicht wusstet:

    1. 663 Millionen Menschen haben keinen Zugang zu sauberen Trinkwasser ­– das ist einer von neun Menschen.
    2. Der durchschnittlichere Amerikaner benutzt 80 bis 100 Liter Wasser pro Tag, 10-mal mehr Wasser als die durchschnittliche Person in einer ländlichen Gemeinde in Afrika südlich der Sahara.
    3. Eine Minute Duschen mit einem herkömmlichen Duschkopf verbraucht mehr Wasser als die meisten Menschen in Afrika den ganzen Tag für Trinken und Hygiene verwenden.
    4. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind fünf Liter ausreichend für Trinken, einfaches Kochen und Bedürfnisse wie Händewaschen in den Entwicklungsländern, doch für andere Aufgaben, wie z.B. Baden oder Wäsche waschen reicht das Wasser nicht aus.
    5. In Afrika und Asien tragen Frauen und Mädchen im Durchschnitt zu Fuß 6 Kilometer Wasser pro Tag, das mehr als 20 Kilogramm wiegt. Stell dir vor: Das ist so viel wie zwei Kisten Wasser oder ein 40-Zoll-Flachbildschirm.
    6. Jeden Tag verbringen Menschen – besonders Frauen und Mädchen – 125 Millionen Stunden damit, Wasser zu sammeln. Mit einem Zugang zu Wasserquellen könnten diese Stunden stattdessen im Klassenzimmer verbracht werden.
    7. 66 Kinder sterben jede Stunde an Diarrhö. Zugang zu sauberem Wasser würde dieses Risiko erheblich reduzieren.
    8. Würden Schulen einen besseren Zugang zu Wasser und sanitären Einrichtungen haben, würde die Anwesenheitsrate der Kinder steigen, besonders die der Mädchen. Leider fehlt einem Drittel aller Schulen global dieser Zugang.
    9. 160 Millionen Kinder leiden an Unterernährung. Dies hat lebenslange Auswirkungen auf die Gesundheit, Bildung und das wirtschaftliche Potential. 50 Prozent der Unterernährung stehen in Verbindung mit Mangel an sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen.
    10. Seit 1990 haben 2,6 Milliarden Menschen einen besseren Zugang zu Trinkwasser gewonnen. Im Jahr 2015 hat Plan den Bau oder die Sanierung von 2.600 Wassersystemen unterstützt. 

    Sie mögen diesen Artikel? Teilen Sie ihn gerne.

    • Facebook
    • Twitter
    • WhatsApp
    • LinkedIn
    • Xing

    Abonnieren Sie unseren Newsletter

    Engagieren Sie sich mit uns für eine gerechte Welt! Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter

    Widerruf jederzeit möglich. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Kinderschutzrichtlinie

    Newsletter