Jahresrückblick 2021

Foto: Ruth Catsburg

Bewegende Monate liegen hinter uns – Zeit, innezuhalten und zehn Schwerpunkte unserer Aktivitäten aus 2021 noch einmal Revue passieren zu lassen.

1. Ein Jahr Coronapandemie

Am 11. März 2021 erlebte die Weltgemeinschaft den unrühmlichen Jahrestag in Bezug auf das Virus und seine globale Verbreitung. Seit 2020 sind wir von Plan International in unseren Partnerländern in Afrika, Asien und Lateinamerika im Dauereinsatz für einen besseren Schutz vor einer Ansteckung sowie gute Hygiene und ausreichende Versorgung der Menschen mit Nahrungsmitteln. Insbesondere Mädchen und Frauen erfahren während der pandemiebedingten Lockdowns verstärkt häusliche Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung – wogegen wir im Rahmen unserer Projekte vorgehen.

Wie hier in Nepal unterstützt Plan International weltweit Maßnahmen gegen Covid-19
Wie hier in Nepal unterstützt Plan International weltweit Maßnahmen gegen Covid-19Plan International

2. Gegen Genitalverstümmelung

An die Folgen der Coronapandemie vor allem für Mädchen und Frauen erinnerten wir einmal mehr zum Welt-Frauentag am 8. März 2021. Dabei ist und bleibt Covid-19 bei weitem nicht die alleinige Ursache für einen Bruch der Menschenrechte: Von der weiblichen Genitalverstümmelung (female genital mutilation, FGM) sind beispielsweise weltweit mehr als 200 Millionen Mädchen und Frauen betroffen. Mit einem eindringlichen Kurzvideo machten wir zum Welttag gegen weibliche Genitalverstümmelung – dem 6. Februar – auf die lebenslangen Folgen des Eingriffs aufmerksam. Mit dem dazugehörige Cover-Motiv der Aktion „Gemeinsam gegen Genitalverstümmelung“ gewannen wir beim PR-Bild Award 2021 im November den ersten Preis.

 

3. Humanitäre Hilfe für junge Geflüchtete

Ein weiterer trauriger Jahrestag fiel in das Frühjahr: Zehn Jahre Syrien-Krise. Seit im März 2011 politische Proteste in dem Land begannen, sind Hundertausende Menschen getötet worden und Millionen auf der Flucht. Allein 2016 stellten 260.000 Syrer:innen hierzulande einen Asylerstantrag, 28 Prozent davon waren Kinder und Jugendliche. Im Rahmen unseres Kinderschutzprogramms setzen wir von Plan International uns seitdem vor allem für Minderjährige mit Fluchterfahrungen ein – auch hierzulande.

Alle Kinder sollen eine Schule besuchen können
Alle Kinder sollen eine Schule besuchen könnenPlan International

4. Wechsel an der Spitze der Geschäftsführung

Am 1. April 2021 übernahm Kathrin Hartkopf die Position der Sprecherin der Geschäftsführung von Plan International Deutschland. Damit ging die Führung der Kinderrechtsorganisation in bewährte Hände über: Bereits seit 15 Jahren ist Kathrin Hartkopf für Plan tätig, zuletzt als Geschäftsführerin der Stiftung Hilfe mit Plan.

In einem Plan-Projekt in Brasilien
In einem Plan-Projekt in BrasilienNatália Luz

5. Zehn Jahre Ulrich Wickert Preis für Kinderrechte

Während der Sommermonate entschied eine prominent besetzte Jury über die Vergabe des Ulrich Wickert Preises für Kinderrechte. Die begehrten Trophäen wurden schließlich am 2. September 2021 zum zehnten Mal in Berlin für herausragende Medienbeiträge verliehen.

Kinder in Haiti
Kinder in HaitiMackendy Jean Baptiste

6. Erstmals Nothilfe in Deutschland

Im Juli sorgten extreme Niederschläge vor allem im Westen Deutschlands für nie dagewesene Überschwemmungen und Zerstörung. Nach dem Hochwasser im rheinland-pfälzischen Ahrweiler startete Plan International erstmals Nothilfe nach Naturkatastrophe in Deutschland und organisiert seitdem psychologische und soziale Unterstützung für Kinder, Jugendliche und ihre Familien.

 

7. Globaler Klimawandel

Doch auch in den weltweit 57 Plan-Partnerländern sind die Folgen des voranschreitenden Klimawandels immer deutlicher zu spüren, etwa in Sambia und Simbabwe, wo Mädchen und junge Frauen besonders stark betroffen sind.

Obst- und Gemüsegärten für eine gesunde Ernährung in Laos
Obst- und Gemüsegärten für eine gesunde Ernährung in LaosPlan International

8. Unsere Nachhaltigkeits-Ausstellung wandert

Vielen Herausforderungen, denen die internationale Staatengemeinschaft nicht erst seit dem Auftauchen von Covid-19 gegenübersteht, begegnet sie mit den nachhaltigen Entwicklungszielen. Mit unserer Erlebnisausstellung „Mission 2030“ machen wir das Publikum hierzulande mit den sogenannten SDGs bekannt und laden zur Zukunftsplanung ein. Die interaktive Schau wanderte trotz der Coronapandemie im Oktober weiter ins Landesmuseum Natur und Mensch im niedersächsischen Oldenburg.

 

9. Welt-Mädchentag 2021

Im Rahmen des Welt-Mädchentages am 11. Oktober organisierten Plan International und zahlreiche Unterstützer:innen verschiedene Aktionen, um auf die Anliegen von Mädchen und Frauen überall auf der Welt aufmerksam zu machen. Dabei gab es einen Rekord zu vermelden: Mehr als 40 Städte in Deutschland haben sich dieses Jahr mit Unterstützung der Plan-Aktionsgruppen an der Beleuchtungsaktion zum Welt-Mädchentag beteiligt.

Begleitend dazu veröffentlichten wir den diesjährigen Welt-Mädchenbericht. Falschinformationen verhindern politisches und gesellschaftliches Engagement von Mädchen. Unsere Umfrage in 26 Ländern hat ergeben, dass Schulen bei der Vermittlung von digitaler Medienkompetenz versagen.

Bunt geschmücktes Klassenzimmer in Kambodscha
Ein Bunt geschmücktes Klassenzimmer in KambodschaKaroliina Paatos

10. Unser neues Plan Post-Duo

Gedruckt gibt es die Plan Post schon seit 1991. Nach mehrmonatiger Vorbereitungszeit bieten wir unser Magazin seit dem 11. November 2021 auch online an – und damit tagesaktuell Nachrichten, Hintergründe sowie Berichte aus der Plan-Welt.

 

Die Plan Post-Redaktion sagt Dankeschön für das große Interesse an unserer Arbeit sowie den anhaltenden Zuspruch für die weltweiten Plan-Projekte.

Sie mögen diesen Artikel? Teilen Sie ihn gerne.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Engagieren Sie sich mit uns für eine gerechte Welt! Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter

Widerruf jederzeit möglich. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Kinderschutzrichtlinie

Newsletter