#OneBillion forGirls

Fordere von deinen Bundestagsabgeordneten Gleichberechtigung weltweit!

One Billion for Girls - Eine Milliarde für mehr Gleichberechtigung

Die Zeit drängt: Noch immer gehen 130 Millionen Mädchen weltweit nicht zur Schule. Die Vereinten Nationen - und damit auch Deutschland - haben sich zwar längst dazu verpflichtet, dass bis zum Jahr 2030 jedes Kind sein Recht auf Bildung wahrnehmen kann. Passiert ist aber bisher viel zu wenig, wie unser Bericht „Bildung für Mädchen in der Entwicklungspolitik - Die Bundesregierung auf dem Prüfstand“ zeigt . Dem wichtigen Versprechen der Staatengemeinschaft müssen jetzt konkrete Taten folgen, denn Bildung ist die wirksamste Waffe im Kampf gegen Armut und Ungleichheit.

Warum ist der Schulbesuch gerade für Mädchen so wichtig? Zum einen zahlt es sich aus: Jedes zusätzliches Jahr Schulbildung kann das spätere Einkommen eines Mädchens deutlich erhöhen. Zudem heiratet ein Mädchen mit einem Schulabschluss in der Regel nicht so früh und bekommt später und weniger Kinder. Hätten alle Mädchen Zugang zu Sekundarschulbildung, würden Kinder-, Früh- und Zwangsheiraten um fast zwei Drittel zurückgehen.

Gemeinsam müssen wir uns stark machen, damit Mädchen lernen, leiten, entscheiden und sich entfalten.

Wir fordern deshalb: Um Gleichberechtigung und Bildung für alle Kinder zu verwirklichen, müssen die neue Bundesregierung und das Parlament mit gutem Beispiel voran gehen und in den nächsten fünf Jahren mindestens 1 Milliarde Euro zur Verfügung stellen.*
Um die Regierung in die Pflicht zu nehmen, haben wir an die Bundestagsabgeordneten eine E-Mail geschrieben. Nun brauchen wir deine Unterstützung, um der Forderung Nachdruck zu verleihen. Schicke jetzt eine E-Mail an deine Abgeordneten!

Du weißt nicht, welche/r Abgeordnete/r für deinen Wahlkreis zuständig ist? Das kannst du ganz einfach über deine Postleitzahl auf der Website des Bundestages oder in unserer Liste herausfinden.

Mach mit

Fordere jetzt von deinen Bundestagsabgeordneten Gleichberechtigung weltweit.

Sehr geehrte/r XXX,

in der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung hat sich Deutschland verpflichtet, "Gleiche Rechte, gleiche Pflichten, gleiche Chancen und gleiche Macht für Frauen und Männer" zum Grundsatz der deutschen Entwicklungspolitik zu machen. Gleichberechtigung ist die zentrale Voraussetzung für nachhaltige Entwicklung weltweit. Dieses Ziel ist noch lange nicht erreicht!

Ein Schlüssel zu Gleichberechtigung ist die Bildung von Mädchen. Bundesregierung und Parlament müssen sich deswegen für Gleichberechtigung in den Programmen der Entwicklungszusammenarbeit einsetzen und Mädchen den Zugang zu Bildung ermöglichen. Dafür muss die Regierung in den nächsten fünf Jahren mindestens 1 Milliarde Euro - 200 Millionen pro Jahr - zur Verfügung stellen.

Mit freundlichen Grüßen,
XXX

EMail-Text übernehmen

Setz ein Zeichen

Unterstütze jetzt unsere Kampagne auf Facebook und Twitter und mach dich mit dem Hashtag #OneBillionforGirls für die Rechte von Mädchen stark!

Mit einer Patenschaft Mädchen helfen!

Mädchen sind stark, wenn sie ihre Rechte wahrnehmen können. Leider sind sie in vielen Ländern noch nicht gleichberechtigt. Damit sich dies ändert, setzen wir uns mit Because I am a Girl speziell für Mädchen ein.  Du kannst uns dabei unterstützen: Eine Patenschaft für ein Mädchen  ist ein wirkungsvolles Mittel, sich weltweit für Gleichberechtigung einzusetzen.


Ja, ich möchte Mädchen helfen!

* Gemessen an der Gesamtheit der Ausgaben für Entwicklungszusammenarbeit (die so genannte ODA-Quote) fordern Nichtregierungsorganisationen die realistische Zielgröße von 200 Millionen Euro pro Jahr für Projekte, deren Hauptziel Gleichberechtigung ist.

Interessant? Weitersagen: