Because I am a Girl-Botschafterin Toni Garrn beim Auftakt zum Welt-Mädchentag 2016. © Morris Mac Matzen
Because I am a Girl-Botschafterin Toni Garrn beim Auftakt zum Welt-Mädchentag 2016. © Morris Mac Matzen
06.10.2016

Welt-Mädchentag: Plan fordert mehr Engagement für Bildung von Mädchen

Hamburg, 6. Oktober 2016 - Because I am a Girl-Botschafterin Toni Garrn und Plan-Geschäftsführerin Maike Röttger stellen den neuen Mädchenbericht „Bildung für Mädchen in der Entwicklungspolitik - Bundesregierung auf dem Prüfstand“ auf einer Pressekonferenz in Hamburg vor und starten Plans bundesweite Beleuchtungsaktion für Mädchenrechte.

In den ärmsten Ländern der Welt schließt nur gut die Hälfte aller Mädchen die Grundschule ab, nur jedes vierte Mädchen südlich der Sahara kann eine weiterführende Schule besuchen.Die Bundesregierung hat sich über die Nachhaltigkeitsziele verpflichtet bis 2030 alles zu tun, damit Mädchen und Jungen weltweit gleichberechtigt aufwachsen können - die Bilanz ist jedoch ernüchternd.

Die Zahlen sprechen für sich

„Ich bin mit Plan International nach Burkina Faso und nach Simbabwe gereist und habe mit Mädchen gesprochen, die sich nichts sehnlicher wünschen, als zur Schule zu gehen. Aber leider ist dies oft nicht möglich: 39.000 Mädchen unter 18 Jahren werden weltweit verheiratet - und zwar jeden einzelnen Tag! Dies ist einer der häufigsten Gründe, warum Mädchen die Schule abbrechen, müssen. Es ist wichtig, dass die Barrieren, die Mädchen von der Schule abhalten, verschwinden“, betont Because I am a Girl-Botschafterin Toni Garrn. Das international bekannte Model setzt sich schon seit über zwei Jahren als Botschafterin für die Bewegung Because I am a Girl ein. Mit der Bewegung setzt sich die Plan International Deutschland für die Rechte von Mädchen ein und fordert einen Politikwandel zugunsten benachteiligter Mädchen weltweit.
Wir sind überzeugt: Bildung für Mädchen bedeutet, Armut zu bekämpfen. Ein Mädchen mit einer abgeschlossenen Bildung wird später heiraten und aufgrund ihres Wissens um ihren Körper und ihrer Rechte weniger Kinder bekommen. Zudem führt eine weiterführende Schulbildung dazu, dass das Einkommen des Mädchens signifikant erhöht wird.
Du möchtest Dich auch für die Rechte von Mädchen einsetzen und aktiv werden?  Dann unterschreibe doch unsere Online-Petition an Bundeskanzlerin Angela Merkel und werde mit unsere Kampagne #Pink4GenderEquality mit einem pinken Zeichen bekannt. Ob pinkes Kleidungsstück, pinker Kuchen oder Blume: Lass Deiner Kreativität freien Lauf und mach Dich für die Rechte von Mädchen stark!

Bundesweite Beleuchtungsaktion

Um auf die schwierige Situation von Mädchen und jungen Frauen aufmerksam zu machen startet Plan International eine bundesweite Beleuchtungsaktion zum Welt-Mädchentag am 11. Oktober: In rund 20 Städten in ganz Deutschland leuchten bekannte Gebäude und Wahrzeichen in einem kräftigen Pink.
Den Auftakt zur Beleuchtungsaktion macht die Because I am a Girl-Botschafterin Toni Garrn am 6. Oktober in Hamburg. Zum Welt-Mädchentag am 11. Oktober 2016 werden in Deutschland in rund 20 weiteren Städten über 35 bekannte Gebäude, Wahrzeichen und Denkmäler in einem kräftigen Pink erleuchtet, außerdem finden auch viele Veranstaltungen rund um den Welt-Mädchentag statt. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen findet ihr in unserem Because I am a Girl-Newsbereich

Den aktuellen Mädchenbericht können Sie hier downloaden.


Interessant? Weitersagen: