Als sie die Schule verlassen musste, war Nasreen erst neun Jahre alt. © Plan
30.08.2015

Perlen der Weisheit: Mutige Frauen

Woher nehmen immer mehr junge Mädchen und Frauen den Mut, für Bildung und das Recht auf Selbstbestimmung einzustehen und sich gegen alte Rollenbilder aufzulehnen? Durch inspirierende Vorbilder!In unseren Breitengraden zählen oft Stars wie Taylor Swift zu den Vorbildern einer jungen Generation. Ebenso wichtig ist es, auch in anderen Kulturkreisen oder in unmittelbarer Nähe nach Inspiration zu suchen. Die wirklich außergewöhnlichen Geschichten und Lebensentwürfe stammen häufig aus dem alltäglichen Leben. Es sind Geschichten von Frauen, die sich nicht unterdrücken lassen und trotz Hindernissen ihren eigenen Weg gehen.

Wer etwas erreichen will, muss hartnäckig bleiben

„Als ich neun Jahre alt war, durfte ich nicht mehr zur Schule gehen. Ich habe deswegen oft geweint. Lernen hat mit viel Spaß gemacht, und ich wollte später wie meine Lehrerin werden. Leider waren die Menschen in meiner Gemeinde mit meinen Zukunftsplänen nicht einverstanden. Sie haben gesagt, es würde gegen die Regeln verstoßen“, erzählt Nasreen aus Pakistan. Mithilfe ihres Bruders und der tatkräftigen Unterstützung ihrer Mutter konnte die Familie diese „Tradition“ überwinden. Heute hat die Neunzehnjährige die Schule erfolgreich abgeschlossen und möchte Mathematik und Informatik studieren. „Ich unterrichte jetzt manchmal andere Mädchen, die nicht die Schule besuchen dürfen. Es ist nicht immer einfach, ihre Eltern zu überreden, aber ich hake so lange nach, bis die Mädchen wieder lernen dürfen. Ich habe schon viele Probleme in meinem Leben bewältigt und kann dementsprechend nachvollziehen, was die meisten Mädchen durchmachen. Deswegen stehe ich ihnen zur Seite und unterstütze sie, wenn sie Probleme haben. Sie müssen mutig und stark sein, um die Hindernisse zu bewältigen.“ Dieses Jahr ist Nasreen selbst zum Vorbild vieler junger Mädchen geworden: mit einer Rede zur Situation von Mädchen und Forderungen nach innovativen Bildungsmaßnahmen, ermutigt sie die pakistanische Nation mit einer Rede vor dem Parlament dazu, die Zukunft von Mädchen zu verändern .

Rückschläge und Hindernisse überwinden

Mit 12 verheiratet, ein Leben als Bettlerin und täglich gewalttätige Übergriffe: Ifrah Shafiq, 43, blieb von Schicksalsschlägen nicht verschont. Trotz dieser Hindernisse hat sie den Glauben an das Gute nicht verloren und investiert ihre Kraft heute in die Bildung dreier Töchter.
„Ich möchte allen Mädchen, die vor unüberwindbaren Hindernissen stehen und keinen Ausweg sehen, mitteilen, dass sie nicht aufgeben dürfen. Für mich sind meine Kinder meine größte Inspiration. Ihr Hunger hat mir die Kraft gegeben, zu kämpfen.“
Die 22-Jährige Regisseurin Sullay Kalkoh hat bei der Umsetzung des Films: „Perlen der Weisheit“ von  Plan International ihr ganz eigenes Vorbild gefunden: „Eine der außergewöhnlichsten Geschichten, stammt von einer jungen Frau, Fatim. Sie wurde als Teenagerin schwanger und wurde deshalb von ihrer eigenen Familie verstoßen. Auch die Schule musste sie abbrechen. Nachdem sie das Kind zur Welt gebracht hatte, entschied sie sich allerdings dazu, Unterricht wieder aufzunehmen. Bis heute hat Bildung für sie höchste Priorität und ist der Schlüssel zum Erfolg.“
Sullay Kalkoh möchte sich deshalb weiter für Gleichberechtigung stark machen und sicherstellen, dass Frauen auch in der Zukunft Schlüsselpositionen in der Gesellschaft einnehmen können um etwas zu verändern.

Und wer inspiriert euch? Zeigt uns eure Girl-Power und nutze den Hashtag #GIRL4PRESIDENT. Tweete und teile unsere Posts!

 


Interessant? Weitersagen: