Memory (20) setzt sich schon seit Jahren für die Selbstbestimmung von Mädchen in Malawi ein und ist stolz auf den bisherigen Erfolg. © Plan International / Marco Betti
Memory (20) setzt sich schon seit Jahren für die Selbstbestimmung von Mädchen in Malawi ein und ist stolz auf den bisherigen Erfolg. © Plan International / Marco Betti
03.07.2017

Malawi: Memorys Einsatz für das Recht auf Kindheit

Memory (20) ist ein Beispiel dafür, dass Mädchen eine wichtige Rolle für einen Wandel spielen können. Sie erzählte uns von ihren Erfahrungen und Erfolgen mit dem Engagement für die Beendigung von Kinderheirat in Malawi. Mehr dazu auf unserem Blog.

Wie wir bereits berichteten, konnte im Februar 2017 das Mindestalter für eine Heirat in Malawi von 15 auf 18 erhöht werden. Ein toller Erfolg, der ohne den Einsatz der vielen Jugendlichen nicht möglich gewesen wäre. "Warum sollten Mädchen Menschen zweiter Klasse sein, warum sollten andere über ihr Leben bestimmen?", diese Fragen stellte sich Memory und wurde bald Teil einer von Plan International unterstützten Kampagne gegen Kinderheirat in Malawi. Mehr zu Memorys Einsatz für die Selbstbestimmung von Mädchen gibt es auf unserem Blog zu lesen:


Malawi: Memorys Einsatz für das Recht auf Kindheit

 

Unter dem Dach von Because I am a Girl arbeitet Plan daran, dass alle Mädchen lernen, leiten, selbst entscheiden und ihr volles Potenzial entfalten können. Das heißt auch, dass Mädchen selbst bestimmen können sollen, wann und wen sie heiraten. Deshalb setzt sich Because I am Girl weltweit gegen Kinder-, Früh- und Zwangsheirat ein.


Interessant? Weitersagen: