Das Because I am a Girl-Team kann sich über einen erfolgreichen Women's Run freuen. © Lutz Többens
27.08.2015

Hamburger Deerns sorgen für Stimmung

Trotz der tropischen Verhältnisse war der achte Hamburger CRAFT Women’s Run erneut ein voller Erfolg. Bei Temperaturen von über 35 Grad trafen sich rund 5.000 motivierte Teilnehmerinnen in der Hansestadt und verwandelten den Stadtpark in ein brombeerfarbenes Spektakel.

Wie war’s?

Für den diesjährigen Startschuss sorgte die ehemalige Leichtathletin Heike Drechsler, die sich im Anschluss auch am Lauf beteiligte.
Die Strecke führte die Sportlerinnen am Planetarium, der Festwiese und dem Rosengarten vorbei und sorgte dafür, dass mit den tropischen Temperaturen auch ein Hauch von Urlaubsstimmung aufkam.  

Wie bei jedem Women’s Run üblich, konnten die Teilnehmerinnen selbst zwischen einem fünf und acht Kilometer-Lauf wählen. Aufgrund der hohen Temperaturen, waren einige Sportlerinnen sichtlich beeinträchtigt - trotzdem herrschte ausgelassene Stimmung. Wem nach einer Abkühlung zu Mute war, der konnte sich mit kleinen Erfrischungen im Women’s Village wieder aufpäppeln.
Auch dieses Jahr lud das beliebte Women’s Village die Teilnehmerinnen dazu ein, sich über sportliche Themen zu informieren oder einfach mal im Spa-Bereich die geschundenen Füße hoch zulegen.

Für die Rechte von Mädchen

Das Erfolgsrezept der CRAFT Women’s Run-Serie besteht vor allem darin, einen Tag im Kreise Gleichgesinnter zu erleben und das sportliche Event mit Spaß zu verknüpfen. Um sich einen Tag Auszeit zu gönnen, melden sich auch viele Freundinnen gemeinsam bei der Frauenlaufserie an. Die Zeit zu genießen, hat dabei oberste Priorität - von Wettkampfverhalten keine Spur. Obwohl der Spaß im Vordergrund steht, erinnert die Frauenlaufserie gemeinsam mit Charity-Partner Plan International Deutschland, alljährlich daran, dass nicht alle Mädchen die Möglichkeit haben, sich frei zu bewegen. Besonders in Entwicklungsländern werden viele Mädchen gesellschaftlich benachteiligt und haben keinen Zugang zu Bildung. Um die Zukunft dieser Mädchen positiv zu beeinflussen, setzt sich Plan International mit der Because I am a Girl-Kampagne aktiv für ihre Rechte ein.

Dieses Jahr war die Kampagne in Hamburg nicht nur mit einem Aktionsstand vertreten, auch unser Because I am a Girl-Team ging mit engagierten „Laufperlen“ (dem Motto der Saison 2015) an den Start. Mit Erfolg: Sichtlich erschöpft, aber glücklich überquerten alle Because I am a Girl-Läuferinnen die Ziellinie. Am Nachmittag informierte Kampagnen-Koordinatorin Julia Engel alle Interessierten über die Arbeitsweise von Plan International Deutschland und beantwortete Fragen rund um das Thema Mädchenrechte.
Wer Lust bekommen hat: die Teilnahme am Women’s Run ist noch möglich.
Die weiteren Termine sind:

Berlin 18. Juli 2015
Köln 25. Juli 2015
München 12. September 2015

Detaillerte Infos findet ihr auch auf der Seite des CRAFT Women’s Run.

Mitmachen lohnt sich!


Interessant? Weitersagen: