InvaCon

Leuchtturm-Projekt in Guatemala

InvaCon unterstützt seine Auftraggeber bei der Neukundengewinnung und der Betreuung von Bestandskunden. Das Ahrensburger Unternehmen setzt sich für ein Bildungsprojekt in Lateinamerika ein.

In vielen Gegenden Lateinamerikas ist die schulische Infrastruktur mangelhaft. In Guatemala haben Mädchen und Jungen beispielsweise kaum Zugang zur Sekundarschulbildung.

Damit sich dort die Bildungschancen verbessern, setzte sich die InvaCon GmbH mit 100.000 Euro für das von Plan geförderte Modell der „Telesecundaria“, der Sekundarstufe mit Tele-Unterricht, ein. Mithilfe dieser Unterrichtsmethode haben die Kinder in Guatemala die Möglichkeit, ihr Recht auf Bildung wahrzunehmen, obwohl sie in entlegenen Regionen des Landes leben. Insgesamt profitieren von dem Vorhaben 300 Schülerinnen und Schüler an vier Teleschulen sowie 12 Lehrkräfte, die in Schulungen zum Thema Tele-Unterricht fortgebildet werden. Das Projekt realisiert Plan im Rahmen der Bewegung „Because I am a Girl“.

Interessant? Weitersagen: