Gebrüder Wollenhaupt GmbH

Einsatz gegen Kinderarbeit in Tansania

Die Gebrüder Wollenhaupt GmbH handelt seit 1881 mit Teeprodukten aus der ganzen Welt. In mehr als 60 Ländern arbeitet das inhabergeführte Unternehmen mit Kunden, Partnern und Teeliebhabern zusammen. Aus der langjährigen Zusammenarbeit mit den Menschen in seinen Partnerländern hat sich auch das Engagement für Plan International entwickelt. Bereits seit mehr als 20 Jahren unterstützt Wollenhaupt verschiedene Plan-Projekte, um Mädchen und Jungen auf der ganzen Welt die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben und eine bessere Zukunft zu geben.

Aktuell engagiert sich Wollenhaupt für das Projekt „Mädchen und Jungen vor Kinderarbeit schützen“ in Tansania. In der Projektregion Geita ist die Arbeit von Kindern im Kleinbergbau zur Goldgewinnung weit verbreitet. Da ein großer Teil der Bevölkerung in extremer Armut lebt, müssen viele Kinder zum Einkommen der Familie beitragen. Anstatt in die Schule zu gehen, riskieren sie bei der gefährlichen Arbeit in den Minen ihr Leben.

In das Gesamtprojekt ist die Komponente „Berufliche Perspektiven und Einkommen schaffen“ integriert. Dieser Baustein wird exklusiv von der Gebrüder Wollenhaupt GmbH finanziert. Im Rahmen dieser Komponente erhalten die Jungen und Mädchen die Chance zur Schule zu gehen oder eine Berufsausbildung in ihrer Gemeinde zu absolvieren. In einem lokal ansässigen Betrieb erlernen sie Fähigkeiten und Wissen, um sich selbstständig zu machen und ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Die Komponente beinhaltet zudem Maßnahmen, um die finanzielle Situation von rund 5.000 Familien in der Region Geita zu verbessern. In diesen Schulungen erlernen die Erwachsenen Fertigkeiten wie unternehmerisches Denken und Handeln, Gemüseanbau, Viehzucht oder handwerkliche Tätigkeiten. Zudem gründet Plan Spargruppen, in denen die Familien Guthaben ansparen oder kleinere Kredite für Investitionen erhalten. Durch das zusätzliche Einkommen können die Eltern ihre Familien besser versorgen und ihren Kindern den Schulbesuch finanzieren. So sinkt der Anteil der Kinder, die zum Familienunterhalt beitragen müssen.

Interessant? Weitersagen: