© No Strings
© No Strings

Katastrophen-Geschichten

Wie kann ich mich schützen, wenn die Erde bebt, so wie in Japan? Wie erkenne ich einen Tsunami? Was kann ich machen, wenn ich weiß, dass eine Überschwemmung kommt? Oder ein Wirbelsturm? Das alles sind Fragen, die sich auch Kinder in den Plan-Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika stellen.

Am besten kann man das richtige Verhalten in solchen Katastrophen lernen, wenn man es spielend und mit viel Spaß lernt. Deshalb haben einige Hilfsorganisationen zusammen mit Plan International die Firma No Strings beauftragt, eine Serie von kleinen Puppen-Filmen zu drehen. In diesen Filmen gibt es drei Hauptfiguren: Dodong, das kleines Mädchen und das Eichhörnchen. Dodong ist ein Mann, der immer alle Warnungen ignoriert und am Ende dafür leiden muss. Das kleine Mädchen ist sehr schlau und weiß immer, was sie machen muss, um sich und andere zu schützen. Dabei unterstützt sie das Eichhörnchen.


Jungen und Mädchen sehen sich in Workshops diese Filme an und spielen anschließend die Situationen aus den Filmen selbst nach. So lernen sie, sich selbst und andere im Fall eines Erdbebens, einer Überflutung oder eines Sturms zu schützen.


Die Filme sind Teil einer ganzen Sammlung von Materialien, die Plan International (Großbritannien) zusammen mit vier weiteren Organisationen unter dem Namen „Children in a changing climate“ veröffentlicht hat. In ihrer Arbeit zur Katastrophen-Vorsorge mit den Kindern und Jugendlichen greifen unsere Kolleginnen und Kollegen in den Plan-Programmländern gern und immer wieder auf diese Materialien zurück.

Interessant? Weitersagen: