Ergebnisse zum Schlagwort: Bildung

Sarah möchte anderen Mädchen und jungen Frauen helfen, ihre Chancen auf Bildung und eine gute Zukunft wahrnehmen zu können. © Plan International / Ilvy Njiokiktjien  
Mit moderner Technik gegen überkommene Normen von Lara Betz

Die 24-jährige Sarah setzt sich dafür ein, Teenagerschwangerschaften und Gewalt gegen Mädchen in Sierra Leone zu verhindern. Dafür hat sie eine WhatsApp-Gruppe gegründet, in der sich junge Frauen aus dem Dorf gegenseitig über Schwierigkeiten austauschen und helfen können. Wie viele andere junge Frauen in Sierra Leone bekam Sarah ein Kind, als sie selbst fast noch …

Weiterlesen
AKlever nutzt Symbole aus der Lebenswelt der indigen Jugendlichen, um ihnen Themen wie Teenagerschwangerschaft zu erklären. © Plan International / Fabricio Morales  
Klever setzt sich gegen Frühschwangerschaft in Ecuador ein von Lara Betz

Mithilfe von traditioneller Folklore und Symbolik klärt der 22-jährige Klever Jugendliche in Chimborazo, Ecuador, sexuell auf. Eine Gruppe von Kindern steht in einem Kreis und hört einem jungen Mann zu, der Beschwörungen in die frische Bergluft flüstert. So ist es jede Woche bei dem Club von Plan International Ecuador in Chimborazo. Dort erzählt Klever Geschichten über …

Weiterlesen
Bhumika albert gerne mit ihren Freunden herum und wächst in einer Gegend auf, in der es nicht einfach ist, ein Mädchen zu sein. © Plan International /Erik Thallaug  
Bhumika aus Nepal: von Frühverheiratung bedroht von Pia Sophie Arndt

Die 7-jährige Bhumika wächst in einer der ärmsten Regionen Nepals auf, die direkt an der Grenze zu Indien liegt. Kinderheirat ist hier keine Seltenheit und auch Bhumika ist davon bedroht. Plan setzt sich dafür ein, Kinderheirat zu beenden und Bhumika dieses Schicksal zu ersparen. Bhumika ist ein ganz normales 7-jähriges Mädchen: „Ich liebe es zu …

Weiterlesen
Santina möchte Premierministerin werden und sich so für bessere Chancen für Mädchen einsetzen. © Plan International / Max Goldstein  
Santina: Ich möchte, dass die Stimmen von Mädchen gehört werden! von Lara Betz

Die elfjährige Santina aus Timor-Leste setzt sich in dem „Women’s and Girls‘ Participation Project“ für die politische Teilhabe von Mädchen und gegen Kinderheirat ein. Ihrem Traum, Premierministerin zu werden, kam sie am Welt-Mädchentag 2018 näher, als sie das Amt von Premierminister Taur Matan Ruak übernahm. Santina kommt aus einem ländlichen Gebiet in Aileu und hat …

Weiterlesen
Loveness erklärt Teilnehmerinnen der „Champions of Change“-Gruppe, wie wichtig Bildung für ihre Zukunft ist. © Plan International / Jeroen van Loon  
Für Bildungschancen von Mädchen in Malawi von Lara Betz

Die Hälfte der Mädchen in Malawi wird verheiratet, bevor sie 18 Jahren alt sind, oft, weil sie ungewollt schwanger sind. Infolgedessen verlassen sie die Schule. Lediglich vier Prozent der Mädchen in Malawi schließen die Schule ab. Das Programm „Champions of Change“ von Plan International möchte dies ändern und setzt sich unter anderem gegen Kinderheirat und …

Weiterlesen
Gemeinsam bauten die Mädchen einen Fischteich. Sie wollen ihr Leben und das ihrer Familien und ihres Dorfes verbessern. © Plan International / Cesar Fernandez  
Mit Fisch zum Erfolg von Lara Betz

Eine Gruppe junger Frauen im Alter von 16 bis 23 Jahren aus einer ländlichen Gemeinde im Zentrum Paraguays hat erfolgreich eine Fischzucht gegründet. Die Unternehmerinnen wurden von Plan Internationals Programm „Sape’a“ unterstützt. So verändern sie ihre Gemeinde und ermutigen junge Leute, in ihrem Dorf zu bleiben, anstatt in die Stadt zu ziehen. Laut einer Studie …

Weiterlesen
Die Mädchen lernen in Plans Projekt „Mädchen & Technik“ die Programmiersprache „Scratch“ kennen. © Plan International  
Programmiere wie ein Mädchen: IT-Kenntnisse von Mädchen in China fördern von Lara Betz

Die Berufsfelder Wissenschaft, Technik, Ingenieurwesen und Mathematik (MINT-Fächer) werden in China seit langem von Männern dominiert. Obwohl Frauen zunehmend auch wissenschaftliche und technische Fächer studieren, bleiben sie unterrepräsentiert. Plans Projekt „Mädchen & Technik“ setzt genau dort an und möchte Mädchen im Bereich Technik und Wissenschaft fördern. Eine Studie von Plan International, die an sechs Schulen …

Weiterlesen
Ermiyas aus Äthiopien setzt sich dafür ein, dass Mädchen und junge Frauen gleichberechtigt und selbstbestimmt aufwachsen können. © Plan International / Maheder Haileselassie Tadese  
Jungen setzen sich für Gleichberechtigung ein von Lara Betz

In Ruanda und Äthiopien haben Mädchen häufig Schwierigkeiten, ihr Recht auf Bildung wahrzunehmen. Traditionelle Rollenvorstellungen, gesellschaftliche Normen, Kinderheirat und Frühschwangerschaften halten viele Mädchen davon ab, die Schule zu besuchen oder abzuschließen. Plan International setzt sich auf verschiedenen Ebenen für Gleichberechtigung ein und involviert dabei auch gezielt Jungen, damit die gesellschaftlichen Ursachen der Benachteiligung von Mädchen …

Weiterlesen
Seit Ramatu an dem GATE-Projekt teilnimmt, lernt sie viel und engagiert sich als Schülersprecherin für ihre Schule. © Plan International  
Bessere Zukunft für Mädchen in Sierra Leone von Lara Betz

Die Eltern der 16-jährigen Ramatu aus Sierra Leone hatten nicht genug Geld, um all ihre Kinder zur Schule zu schicken. Deswegen sollte Ramatu die Schule verlassen und Händlerin werden. Dank des GATE-Projektes von Plan International erhielt sie jedoch die notwendige Unterstützung, um ihre Bildung fortzusetzen. Nun engagiert sie sich aktiv in ihrer Schule und ermutigt …

Weiterlesen
Die 15-Jährige bemüht sich, als Schulsprecherin Missstände in ihrer Schule anzugehen. © Plan International  
Schulsprecherin Mercy drängt auf Veränderungen von Lara Betz

Plan International hat gemeinsam mit der kanadischen Regierung das „Tulinde Tusome“-Projekt in Kenia eingeführt. Das Ziel des Projekts ist, den Zugang zu hochwertiger Bildung für Kinder zu verbessern und ihnen eine sichere Umgebung in ihren Gemeinden zu bieten. Als Mitglied von Plan Internationals „Tulinde Tusome“-Projekt hat es sich die 15-jährige Mercy zum Ziel gesetzt, die …

Weiterlesen