Ergebnisse zum Schlagwort: Afrika

Naiserian machte nicht nur eine Ausbildung zur Friseurin, sondern nahm auch an Workshops zur finanziellen Unabhängigkeit teil. © Plan International  
„Ja, ich will“ eine unabhängige Frau sein von Lara Betz

Naiserian aus Kenia wurde früh schwanger und dann gezwungen, einen älteren Mann zu heiraten. Damit Mädchen wie sie finanziell unabhängiger werden können, haben sie bei dem Projekt „Yes I do“ von Plan International die Möglichkeit, eine Berufsausbildung zu machen. Naiserian konnte so Friseurin werden und sich an einer Spargruppe in ihrer Gemeinde beteiligen. „Als ich …

Weiterlesen
Als Vorsitzende des „Uncut Girls‘ Club“ informiert Alminesh Gleichaltrige und ihre Gemeinde über die negativen Konsequenzen von weiblicher Genitalverstümmelung. © Plan International  
Mädchenclub setzt sich gegen FGM in Äthiopien ein von Lara Betz

Die 16-jährige Alminesh ist die Vorsitzende des „Uncut Girls’ Club” (dt. etwa: „Club der unbeschnittenen Mädchen“), der sich einmal in der Woche in einer Schule in dem Distrikt Bona Zuria im Süden von Äthiopien trifft. Ihr Ziel ist es, die Einstellung Gleichaltriger und ihrer Familien zu weiblicher Genitalverstümmelung (FGM) zu verändern und sich für die …

Weiterlesen
Am Strand des tansanischen Bagamoyo legten früher die Sklavenschiffe ab, heute ist hier der Fischmarkt. © Plan International/Marc Tornow  
Ein Platz an der Sonne von Marc Tornow

Von einer geräumigen Terrasse aus fällt der Blick auf den Indischen Ozean, der vor einer Kulisse aus Palmen funkelt. Unten knattern dreirädrige Motorrikschas über porösen Asphalt. Die frühere Kaiserstraße zerteilt das Städtchen Bagamoyo in zwei Hälften: Einen Küstenstreifen voller Fischerhütten und um ein Auskommen ringende Menschen sowie die Ruinen der deutschen Kolonialverwaltung, von der aus …

Weiterlesen
Krabben, Schnecken, Muscheln – alle Fänge finden Abnehmer. © Plan International/Marc Tornow  
Frische Fänge vom Ocean-Drive von Marc Tornow

Genau am Zusammenfluss vom Indischen Ozean und natürlichen Hafenbecken befindet sich der Fischmarkt von Dar-es-Salaam. Meist herrscht hier überbordender Trubel unter der schlichten Überdachung. Auf gekachelten Auslagen gebreitet liegt der aktuelle Fang. Exotische Fische mit bunt schillernden Schuppen sowie riesige Langusten, Muscheln und andere Meerstiere, die für mächtigen Auftrieb der potenziellen Kunden sorgen. Überall rufen …

Weiterlesen
Das Patenschaftsprogramm von Plan International half Evelyn, ihren Traum zu erreichen und Lehrerin an einer Grundschule zu werden. © Plan International  
Früher Patenkind, heute Lehrerin: Evelyns Geschichte von Pia Sophie Arndt

Im Jahr 1995 traf Evelyns Mutter eine Entscheidung, die die Zukunft ihrer Tochter und die nachfolgender Generationen veränderte. Sie entschied sich, die damals neunjährige Evelyn beim Patenschaftsprogramm von Plan International in Uganda anzumelden. Nun arbeitet Evelyn als Grundschullehrerin und inspiriert Kinder dazu, ihre Träume zu verfolgen. Ihre Eltern stritten darüber, ob sie Evelyn als Patenkind …

Weiterlesen
In der „Smart Up Factory  
Die digitale Revolution – ein großer Rückschritt für Gleichberechtigung? von Lara Betz

von Anne-Birgitte Albrectsen, CEO von Plan International Technik und digitales Arbeiten werden auf der ganzen Welt immer wichtiger. Dennoch haben Mädchen und Frauen weniger Chancen als Männer und Jungen, auf Technik zuzugreifen und somit eine Karriere in technischen Berufen zu verfolgen. Anne-Birgitte Albrectsen, CEO von Plan International, erklärt, wie man Mädchen besser einbinden und ihnen …

Weiterlesen
Der 24-jährige Eric setzt sich nun aktiv für die Sicherheit von Mädchen in Kampala ein. © Plan International / Quinn Neely  
Jungen und Männer setzen sich für die Sicherheit von Mädchen in Kampala ein von Lara Betz

In der Hauptstadt Ugandas werden Mädchen und junge Frauen oft belästigt. Das zeigt eine Studie von Plan International. Unangebrachte Berührungen und Bemerkungen sowie Missbrauch werden als normal empfunden. Unter dem Dach-Programm „Urban Programme“ werden die Projekte „Sichere Städte für Mädchen” in Metropolen auf drei Kontinenten durchgeführt, unter anderem in Afrika. In Kampala engagieren sich dabei …

Weiterlesen
Falmata wird immer wieder von ihrem Mann geschlagen. Plan International hat mobile Schutzeinheiten eingerichtet, um Mädchen wie ihr zu helfen. © Plan International  
Durch Heirat gebunden: Falmatas Kampf um Freiheit von Lara Betz

Rund 17 Millionen Menschen in der Tschadsee-Region sind von gewalttätigen Konflikten zwischen bewaffneten nichtstaatlichen Gruppen und dem Militär betroffen. In Kamerun, Tschad, Niger und Nigeria beeinflusst die Gewalt fast jeden Aspekt des Alltags der Menschen. Junge Mädchen sind häufig besonders gefährdet. Die 16-jährige Falmata aus Niger ist eine von ihnen. Sie wurde bereits als Kind …

Weiterlesen
Anstatt zur Schule zu gehen, verbringt Helena den ganzen Tag bei den Kühen. © Kate Holt/Plan International  
„Ich war noch nie in der Schule” von Lara Betz

In Südsudan hindern viele Barrieren Mädchen daran, zur Schule zu gehen. Oft müssen die Mädchen viele Aufgaben im Haushalt erledigen oder sich um ihre Geschwister kümmern. Außerdem sind die Eltern zu arm, um die Schulgebühren für ihre Kinder zahlen zu können. Die 14-jährige Helena war noch in der Schule, weil sie jeden Tag auf die …

Weiterlesen
Yolande (l.) und die Jugendbotschafterin Mary aus Kenia wollen Kinderheirat stoppen und die Rechte von Mädchen fördern. Dazu nahmen sie auch beide schon 2017 an dem „Girl’s summit“ in Brüssel teil. © Plan International  
Mädchen und ihre Verbündeten können helfen, Kinderheirat zu beenden von Lara Betz

Die 25-Jährige Yolande ist eine von vier Jugendbotschafterinnen von Plan International, die an der zweiten Konferenz von „Girls not brides“ teilnehmen. „Girls not Brides“ ist ein weltweiter Zusammenschluss von über 900 Nichtregierungsorganisationen, der sich gegen Kinder-, Früh- und Zwangsheirat einsetzt. Yolande vertritt Plan International bei der Konferenz weil sie ein tiefgehendes Verständnis vom kulturellen Kontext …

Weiterlesen