Kategorie: Afrika

Uganda: Emmanuels Einsatz für die Rechte von Mädchen

Von der Gleichberechtigung der Geschlechter ist Uganda weit entfernt. Der 23-jährige Emmanuel setzt sich dafür ein, dies zu ändern. In dem neuen Bericht „Unlock the Power of Girls Now“ von Plan International schildert die 17-jährige Kisakye aus Uganda, dass die meisten hohen Ämter in Wirtschaft und Politik in ihrem Land mit Männern besetzt werden. „Sie …

Weiterlesen
Um die Kinder wieder gut vorbereitet in die Schule zu schicken, wurden Hygiene- und Schulkits verteilt. © Plan International / Ina Thiam
Zentralafrikanische Republik: Nach Jahren des Konflikts öffnen die Schulen wieder

In der Zentralafrikanischen Republik tobt ein Bürgerkrieg zwischen religiösen Milizen, der Zehntausende in die Flucht treibt. Vier Jahre lang hatten bewaffnete Armeen Schulen besetzt und dadurch Kinder abgehalten, die Schule zu besuchen. Jetzt können die Kinder den Unterricht wieder aufnehmen. Die Besetzung der Schulen durch die Streitkräfte zerstörte die bereits unzureichende und schlechte Bildungsinfrastruktur des …

Weiterlesen
Malawi: Memorys Einsatz für das Recht auf Kindheit

Im Februar 2017 wurde Kinderheirat in Malawi gestoppt. Heirat ist jetzt erst ab 18 Jahren erlaubt. Dies ist nicht zuletzt dem anhaltenden Engagement von jugendlichen Aktivistinnen und Aktivisten wie Memory (20) zu verdanken.   „Lange wurden Mädchen als Ehefrauen erzogen und heirateten schon als Kinder. Als junge Mädchen sahen wir eine Heirat als die einzige …

Weiterlesen
KENIA: STELLA RADELT IN EINE BESSERE ZUKUNFT

Kurz vor Abschluss der Grundschule bekam Stella ein Baby und musste ihre Schullaufbahn abbrechen. Wenn Teenager Mütter werden, erleben sie häufig soziale Ausgrenzung und Stigmatisierung. Ohne Chance auf Bildung und persönliche Entwicklung scheint eine Zukunft in Armut vorprogrammiert. Doch Stella hat es geschafft. Sie ist inzwischen eine lebensfrohe 19-Jährige und radelt jeden Tag selbstbewusst zur …

Weiterlesen
Vielen Familien wie Redians fehlten die Samen für die neue Saison. ©Plan
Äthiopien: Redina freut sich über Regen

Redina Husine, 27 Jahre, lebt mit ihrem Mann Abdella Mohamed und ihren vier Kindern in Äthiopiens Region Oromia. Wie viele andere Haushalte in dieser Region, leben die Familien vom Anbau von Getreide auf ihren kleinen Grundstücken. In vorherigen Jahren reichte ihre Ernte aus, um den jährlichen Nahrungsmittelbedarf zu decken. Allerdings hat die Dürre des Klimaphänomens …

Weiterlesen
Atek wartet mit ihren beiden Kindern Lou und Amou. © Plan
Südsudan: Ein Land zwischen Krieg und Hunger

Die dreijährigen Zwillinge Lou und Amou können kaum stehen, als sie in der Schlange vor dem Gesundheitszentrum von Plan International in Awerial, Bezirk des Lake States in Südsudan, auf Essen warten. Beide Mädchen leiden an einer akuten Mangelernährung, da die Familie ihre letzte Kuh vor zwei Jahren verkaufen musste. „Meine Kinder und ich sind schon …

Weiterlesen
© GPE_Kelley Lynch
Mehr als nur eine Lehrerin

Suwaiba Yunusa ist die einzige Frau im Kollegium der Janbulo Islamiyya Grundschule in Roni im Norden Nigerias. Für die Mädchen an der Schule ist sie nicht nur eine Lehrkraft, sondern auch Vorbild und Vertrauensperson – und für Eltern ein Argument, Töchter zur Schule zu schicken. Suwaiba Yunusa ist 29 Jahre alt und arbeitet als Grundschullehrerin …

Weiterlesen
Vor allem Kinder leiden an mangelndem Wasser. © Plan
10 Fakten, die euch über Wasser nicht bewusst waren

Wir sehen Wasser oft als selbstverständlich. Eine Dusche oder ein Glas Wasser sind in der Regel nur einen Dreh am Hahn entfernt. Aber in vielen Entwicklungsländern ist das nicht der Fall. Plan International arbeitet daran, Gemeinden einen besserenZugang zu Wasser, sanitären Einrichtungen und Hygiene zu ermöglichen. Hier sind 10 Fakten über Wasser, die ihr sicherlich …

Weiterlesen
 
Ruhainatu aus Ghana träumt davon, Krankenschwester zu werden

Ein Gastbeitrag von der Global Partnership for Education Ghanas Ziel ist es, mehr Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen. Auf dem Weg dorthin ist es dem westafrikanischen Land gelungen, die Einschulungsquoten deutlich zu steigern und die Unterrichtsqualität an Grundschulen zu verbessern. Ruhainatu Abdulrahman lebt in West Mamprusi, einer der ärmsten Gegenden im Norden Ghanas. In ihrem …

Weiterlesen
17 Jahre lang praktizierte Nagah FGM bis sie die Gefährdung für die Mädchen erkannte. © Plan International
Die ägyptische Hebamme, die die veraltete Tradition „FGM“ aufgab

Die 53-jährige Nagah Attia arbeitet seit ihrer Geburt als Hebamme. Geboren und aufgewachsen in Tamouh, einem ländlichen Dorf im Gizeh-Gouvernement, Ägypten, wendete sie die Praxis der weiblichen Genitalverstümmelung (FGM) bei Mädchen im Alter von 13-15 Jahren an. „Ich praktizierte die Beschneidung seit 17 Jahren. In unserer Gemeinde waren wir daran gewöhnt. Es gilt als ein …

Weiterlesen