PlanAction beim 25-jährigen Jubiläum der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen

Luisa, Celina und Kira von PlanAction stellten die Kampagne Make me visible! im TIPI am Kanzleramt Bundesministerin Manuela Schwesig vor.

Luisa, Celina und Kira von PlanAction stellten die Kampagne Make me visible! im TIPI am Kanzleramt Bundesministerin Manuela Schwesig vor.

Gestern lud die Familienministerin Frau Schwesig ein, um das 25-jährige Jubiläum der Kinderrechtskonvention zu feiern. Diese Einladung nahmen wir: Celina, Luisa und Kira natürlich gerne an und so fanden wir uns gestern, gemeinsam mit vielen anderen, im TIPI am Kanzleramt wieder. Das TIPI ist eine tolle Location und gleicht eher einem alten Theater als einem Zelt. Im Foyer waren schon mehrere kleine Stände aufgebaut und auch wir von PlanAction hatten unseren Stand gut sichtbar direkt am Eingang.

Der Sänger Ben und die Moderation Jess von Kika live führten durch das spannende Programm: Erstmal hörten wir die eindrucksvolle Rede von Manuela Schwesig. Es war schön zu hören, dass sie auf unserer Seite ist und uns Kinder und Jugendliche unterstützt. Besonders wichtig ist, dass sie für die Einbettung der Kinderrechte im Grundgesetz ist! Dann folgten viele verschiedene Aktionen von verschiedenen Jugendgruppen. Schließlich wurden wir auf die Bühne gebeten: trotz Nervosität lief unsere Präsentation gut und die Familienminiserin Frau Schwesig hat uns sogar ihren Fingerabdruck auf dem T-Shirt gegeben, das wir ihr als Geschenk mitgebracht hatten! Dieser Moment wurde auch fotografiert, sodass wir ihren Fingerabdruck zu all den anderen zählen können, die wir bereits haben. Anschließend konnten wir auf der Kinderrechte-Party noch weitere Fingerabdrücke am Stand sammeln. Die Kinder, aber aber auch die Erwachsenen, waren sehr aufgeschlossen für unsere Initiative und wir haben über 100 Fingerabdrücke sammeln können.

Insgesamt sind wir froh, die Familienministerin Frau Schwesig auf unserer Seite zu wissen. Sie ist sehr sympathisch und es ist toll, dass auch ihr die Themen rund um die Rechte von Kindern und Jugendlichen am Herzen liegen. Dieser Tag war nicht nur interessant, sondern auch sehr inspirierend für uns, denn die vielen Jugendgruppen haben sich auf die unterschiedlichsten Weisen mit dem Thema „Kinderrechte“ beschäftigt, doch wir alle wollen das gleiche: gehört und gesehen werden!

(Text: Celina und Luisa, 17)

Schreibe einen Kommentar