Beweg den Tiger! Das Brettspiel „Baag chal“ aus Nepal

von Antje Schröder

P1010068Auf einer Projektreise in Nepal lernte ich das Nationalspiel „Baag chal“ kennen. Es ist ein Strategiespiel für zwei Personen und wird auch als „Tiger Moving Game“ bezeichnet. Der nepalesische Name setzt sich zusammen aus den Worten „baag“ ( Tiger) und chal (bewegen). Ziel des Spiels ist es, entweder als Spieler der Tiger die Ziegen zu fressen oder als Spieler der Ziegen die Tiger so einzukreisen, dass diese nicht mehr ziehen können.

1) Zum Spiel gehören ein quadratisches Spielbrett mit 25 Punkten, vier Tiger und zwanzig Ziegen zum Setzen. Man spielt es zu zweit und wechselt sich immer ab. Eine Person wählt die zwanzig Ziegen, die andere die vier Tiger.

 

2) Die Tiger werden an den vier Ecken des Spielbretts aufgestellt, die Ziegen stehen neben dem Spielfeld bereit.

 

3) Das Spiel beginnt mit der „Aufbau“-Phase. Die Ziegen dürfen zuerst setzen. Eine Ziege wird auf einen der freien Punkte gesetzt. Dann sind die Tiger dran. Mit einem Spielzug bewegt sich einer der Tiger von einem Punkt zum nächsten. Oder der Tiger überspringt eine Ziege, die auf einer Linie vor ihm steht. Dann darf der Spieler die übersprungene Ziege vom Brett entfernen. Die „Aufbau“-Phase ist abgeschlossen, wenn der Spieler mit der Ziege alle seine Figuren auf dem Spielfeld platziert hat. Zu diesem Zeitpunkt kann der Tiger natürlich schon Ziegen gefangen haben. Erst nach der „Aufbau“-Phase dürfen auch die Ziegen von einem Punkt zum anderen geschoben werden.

 

4) Die Ziegen können sich vor dem Tiger schützen: Sie ermöglichen keine Lücken, in die die Tiger über sie hinweg springen.

 

5) Falls es den Ziegen gelingt, die Tiger einzukreisen und sich diese nicht mehr bewegen können, haben die Ziegen gewonnen. Andererseits entscheiden die Tiger das Spiel für sich, sobald sie fünf Ziegen vom Brett entfernen konnten.

Interessant? Weitersagen:



Schreibe einen Kommentar