Weltgeschichten: Plan International Deutschland e.V., Seite 1

Ermiyas aus Äthiopien setzt sich dafür ein, dass Mädchen und junge Frauen gleichberechtigt und selbstbestimmt aufwachsen können. © Plan International / Maheder Haileselassie Tadese  
Jungen setzen sich für Gleichberechtigung ein von Lara Betz

In Ruanda und Äthiopien haben Mädchen häufig Schwierigkeiten, ihr Recht auf Bildung wahrzunehmen. Traditionelle Rollenvorstellungen, gesellschaftliche Normen, Kinderheirat und Frühschwangerschaften halten viele Mädchen davon ab, die Schule zu besuchen oder abzuschließen. Plan International setzt sich auf verschiedenen Ebenen für Gleichberechtigung ein und involviert dabei auch gezielt Jungen, damit die gesellschaftlichen Ursachen der Benachteiligung von Mädchen …

Weiterlesen
Florida in den Überresten ihres Hauses - mit Stöckern und Ästen werden die Wände gestützt. © Plan International  
Zyklon Idai: Kinder können nicht mehr zur Schule gehen! von Pia Sophie Arndt

Nachdem Zyklon Idai im März das Dorf der 12-jährigen Florida und viele Schulen in Malawi zerstört hatte, steht nun ihre Zukunft auf dem Spiel. Zyklon Idai hat das Leben von Florida und ihrer Familie auf den Kopf gestellt. Der unerbittliche Regen und Wind zerstörte ihr Haus in der malawischen Region Mulanje. Mitten in der Nacht, …

Weiterlesen
Der 7-Jährige spielt am liebsten draußen vor seinem Haus mit seiner Murmelsammlung. © Plan International  
Von Murmeln und Meerschweinchen: Reyners Leben in Peru von Pia Sophie Arndt

Gemeinsam mit seinen Eltern, vier Geschwistern und 20 Meerschweinchen lebt der 7-jährige Reyner in den peruanischen Anden – und das sogar unter einem Dach! Die Meerschweinchenzucht ist die Haupteinnahmequelle seiner Familie und ermöglicht es ihm die Schule zu besuchen, die mit Plans Unterstützung renoviert werden konnte. Vier Stunden braucht Reyner täglich für den Hin- und …

Weiterlesen
Das Unwetter hat sich beruhigt, der Himmel ist aufgeklart: Zurück bleiben tausende Familien ohne Obdach. Wir helfen den Menschen dabei, in Notunterkünften Schutz zu finden. © Plan International  
„Wir hatten eine so große Verwüstung nicht erwartet“ von Pia Sophie Arndt

Zyklon Idai: Augenzeugenbericht von Angela Muriithi, Länderdirektorin von Plan International Simbabwe Der Wirbelsturm „Idai“ hat ganze Landstriche überschwemmt. Die Menschen in den überfluteten Gebieten harren auf Hausdächern, Bäumen oder in Notunterkünften aus und warten auf Hilfe. Doch die Rettungskräfte kommen oft nur per Boot oder Hubschrauber in die Gebiete. Angela Muriithi, Länderdirektorin von Plan International …

Weiterlesen
Seit Ramatu an dem GATE-Projekt teilnimmt, lernt sie viel und engagiert sich als Schülersprecherin für ihre Schule. © Plan International  
Bessere Zukunft für Mädchen in Sierra Leone von Lara Betz

Die Eltern der 16-jährigen Ramatu aus Sierra Leone hatten nicht genug Geld, um all ihre Kinder zur Schule zu schicken. Deswegen sollte Ramatu die Schule verlassen und Händlerin werden. Dank des GATE-Projektes von Plan International erhielt sie jedoch die notwendige Unterstützung, um ihre Bildung fortzusetzen. Nun engagiert sie sich aktiv in ihrer Schule und ermutigt …

Weiterlesen
Rosalina (r.) und ihre Familie haben nun Zugang zu sauberem Wasser und müssen es nicht mehr aus einem Bach holen. © Plan International  
Sauberes Wasser für gesunde Familien in Timor-Leste von Lara Betz

Schlechter Zugang zu Wasser und mangelnde Hygiene in ländlichen Gebieten von Timor-Leste führen häufig zu Krankheiten. Plan International hat deswegen ein Projekt eingeführt, das Wassersysteme baut und so den Zugang zu sauberem Wasser verbessert. In den Dörfern wurden sogenannte Wassergruppen gegründet, die die Wassersysteme verwalten. In einem kleinen Dorf im ländlichen Aileu in Timor-Leste, stellten …

Weiterlesen
Arantza musste mit ihrer Familie von Venezuela nach Peru fliehen. In einem Projekt von Plan setzt sie sich nun für eine sichere Umgebung für alle Menschen ein. © Plan International  
Arantza schafft sichere Orte für alle von Lara Betz

Seit Jahren steckt Venezuela in einer schlimmen Wirtschaftskrise, vor deren Auswirkungen mittlerweile über 3 Millionen Menschen geflohen sind. Arantza ist eine von ihnen und lebt mit ihrer Familie nun in Peru. Das war am Anfang nicht leicht. Mittlerweile nimmt sie an einem Plan-Projekt teil, das eine sichere Umgebung für Menschen jeglicher Herkunft schafft. In ein …

Weiterlesen
Die 15-Jährige bemüht sich, als Schulsprecherin Missstände in ihrer Schule anzugehen. © Plan International  
Schulsprecherin Mercy drängt auf Veränderungen von Lara Betz

Plan International hat gemeinsam mit der kanadischen Regierung das „Tulinde Tusome“-Projekt in Kenia eingeführt. Das Ziel des Projekts ist, den Zugang zu hochwertiger Bildung für Kinder zu verbessern und ihnen eine sichere Umgebung in ihren Gemeinden zu bieten. Als Mitglied von Plan Internationals „Tulinde Tusome“-Projekt hat es sich die 15-jährige Mercy zum Ziel gesetzt, die …

Weiterlesen
Paulina ist Schulleiterin an einer Schule in Chimborazo und setzt sich dort mit der Hilfe von Plan International für die sexuelle Aufklärung der Kinder ein.  © Plan International / Fabricio Morales  
Eine Lehrerin kämpft für sexuelle Aufklärung in Ecuador von Lara Betz

In Chimborazo, einer ländlichen Provinz in den ecuadorianischen Anden, wurden bis vor kurzem noch viele Mädchen im jugendlichen Alter schwanger. Ein Grund dafür ist, dass das Thema stark tabuisiert ist und deshalb großes Unwissen herrscht. Um das zu ändern, führten Lehrerinnen und Lehrer nun Aufklärungsunterricht an ihren Schulen ein. Als die Lehrerinnen und Lehrer in …

Weiterlesen
Naiserian machte nicht nur eine Ausbildung zur Friseurin, sondern nahm auch an Workshops zur finanziellen Unabhängigkeit teil. © Plan International  
„Ja, ich will“ eine unabhängige Frau sein von Lara Betz

Naiserian aus Kenia wurde früh schwanger und dann gezwungen, einen älteren Mann zu heiraten. Damit Mädchen wie sie finanziell unabhängiger werden können, haben sie bei dem Projekt „Yes I do“ von Plan International die Möglichkeit, eine Berufsausbildung zu machen. Naiserian konnte so Friseurin werden und sich an einer Spargruppe in ihrer Gemeinde beteiligen. „Als ich …

Weiterlesen