Das Kinderhilfswerk - seit über 75 Jahren in 51 Ländern. Plan gibt Kindern eine Chance.

Auf den Philippinen setzen wir von Plan uns seit 1961 für die Rechte von Kindern ein. © Plan

Kinderpatenschaft in den Philippinen

Wir von Plan helfen Kindern auf den Philippinen dabei, ihr Recht auf Bildung wahrzunehmen. Dabei konzentrieren wir uns auf benachteiligte Kinder, etwa Mädchen und Jungen indigener Volksgruppen, solche aus besonders armen Familien und Straßenkinder. Aktiv sind wir sowohl in städtischen Slums als auch in ländlichen Gebieten. Weitere Schwerpunkte unseres Kinderhilfswerks sind zudem, die Gemeinden bei der Verbesserung des Gesundheitswesens und der Einkommenssicherung zu unterstützen. Außerdem helfen wir Kindern dabei, gewaltfrei aufzuwachsen und sich gesellschaftlich Gehör zu verschaffen.

Bildung für alle Kinder ermöglichen

Wir wollen erreichen, dass alle Kinder in unseren Programmgebieten Zugang zu Bildungsangeboten erhalten. Dafür bauen wir Schulen und statten diese mit kindgerechten Unterrichtsmaterialien aus. Zudem fördern wir Vorschulen und Kindergärten, damit bereits Kleinkinder gefördert werden können. Auf politischer Ebene setzen wir uns dafür ein, dass auch benachteiligte Kinder, zum Beispiel Straßenkinder, zur Schule gehen können.

Gesundheit und Hygiene verbessern

Ein wichtiger Teil unserer Arbeit in den Philippinen beinhaltet, Familien über gesunde Ernährung und Hygiene aufzuklären. Darüber hinaus richten wir Apotheken in Dörfern ein und statten Gesundheitsstationen mit Medikamenten aus. Wir helfen den Gemeinden dabei, Trink- und Abwassersysteme sowie sanitäre Anlagen zu bauen, damit Familien besser vor Krankheiten geschützt sind.

Sicher und gewaltfrei aufwachsen

In den Philippinen sind gewaltsame Erziehungsmethoden, Misshandlung und Vernachlässigung von Kindern weit verbreitet. Wir von Plan gründen Kinderschutzzentren und Familienkomitees, die sich gegen häusliche Gewalt einsetzen. Um Schulen sicherer zu machen, führen wir Aufklärungskampagnen durch. Ziel ist es, jegliche Form von Gewalt zu beseitigen. Außerdem sind wir in der Katastrophenvorsorge aktiv und vermitteln Kindern, wie sie sich in akuten Notsituationen schützen können.

Mitsprache stärken

Vor allem benachteiligte Kinder, etwa aus armen Verhältnissen oder Kinder indigener Volksgruppen, können ihr Recht auf gesellschaftliche Teilhabe in den Philippinen oft nicht wahrnehmen. Damit insbesondere diese Mädchen und Jungen Gehör finden, führen wir unter anderem Medienprojekte mit diesen Kindern durch. Im Rahmen von Radioprogrammen lernen sie etwa, sich mit ihrer Umwelt auseinander zu setzen und aktiv einzubringen.

Weitere Informationen zu unserem Engagement in den Philippinen finden Sie in der Länderstrategie.

Unser Engagement in den Philippinen:

  • Programmarbeit seit 1961
  • 2014 mehr als 41.000 Patenkinder
  • Arbeitsschwerpunkte: Bildung, Gesundheit, Hygiene, Kinderschutz, Teilhabe von Kindern, Katastrophenvorsorge
  • Wie hoch ist der Beitrag für eine Kinderpatenschaft?

    Mit nur 92 Cent am Tag (das sind 28 Euro pro Monat) unterstützen Sie ein Kind, dessen Familie und die Gemeinde. Ihren Patenschaftsbeitrag können Sie bei Ihrer Steuererklärung geltend machen.

    Gehe ich durch die Patenschaft eine rechtliche Verpflichtung ein?

    Mit Ihrer Patenschaft gehen Sie keinerlei rechtliche Verpflichtung ein. Sie können die Patenschaft jederzeit beenden - ohne Angabe von Gründen.

    Was erhalte ich bei Übernahme einer Kinderpatenschaft?

    Sie erhalten:

    • das Bild Ihres Patenkindes
    • die Beschreibung seiner Lebenssituation
    • Informationen zu dem Land
    • Ihre persönliche Patenmappe mit allen wichtigen und interessanten Informationen

    Weiter erhalten Sie jährlich:

    • Neuigkeiten zur Lebenssituation Ihres Patenkindes
    • Informationen über Entwicklungen und Projekte im Lebensumfeld des Kindes
    • alle drei Monate unser Patenmagazin „Plan Post“
    • automatisch im Februar des Folgejahres eine Zuwendungsbestätigung (Spendenbescheinigung) für Ihre Steuererklärung

    Erfahre ich, wie sich mein Patenkind entwickelt?

    Mit keiner anderen Spendenform als einer Kinderpatenschaft erleben Sie so konkret, wie und wo Ihre Hilfe wirkt. Denn Ihre Hilfe bekommt ein Gesicht. So informieren wir Sie regelmäßig über Ihr Patenkind und Sie können ihm schreiben und es sogar besuchen.

    Was bewirkt meine Patenschaft für das Kind?

    Mit einer Kinderpatenschaft unterstützen Sie Selbsthilfeprojekte, die das Kind, seine Familie und Gemeinde stärken. Unser Ziel ist es, über diese Projekte die Lebensumstände und das gesamte Lebensumfeld der Kinder dauerhaft zu verbessern und ihre Existenz langfristig zu sichern.

    Wie lange dauert meine Kinderpatenschaft?

    Die Patenschaft läuft längstens bis zum 18. Lebensjahr des Patenkindes. Manchmal muss eine Patenschaft auch vorher von uns aus beendet werden, beispielsweise wenn die Familie des Patenkindes dauerhaft aus dem Projektgebiet fortzieht und somit nicht mehr an den Projekten beteiligt ist.

Ja, ich möchte helfen!

Sichere Übertragung durch SSL

  • DZI Spendensiegel

Ihre Hilfe kommt an!

Ulrich Wickert

Buchautor und Plan-Pate

„Die unabhängige und konfessionell nicht gebundene Organisation überzeugt mich durch ihre nachhaltigen Selbsthilfe-Projekte, die nicht nur einem einzelnen Kind, sondern der ganzen Gemeinde zugutekommen. Deshalb engagiere ich mich für Plan.“